Vier Bands stehen beim Finale auf der Bühne.

Freuen sich auf das Finale: Birgit Zerres und Bürgermeister Günter Thönnessen mit Bandmitgliedern.
Freuen sich auf das Finale: Birgit Zerres und Bürgermeister Günter Thönnessen mit Bandmitgliedern.

Freuen sich auf das Finale: Birgit Zerres und Bürgermeister Günter Thönnessen mit Bandmitgliedern.

Freuen sich auf das Finale: Birgit Zerres und Bürgermeister Günter Thönnessen mit Bandmitgliedern.

Viersen. Mit großen Schritten rückt das Finale des Viersener Bandcontests "Young Talents 2009" näher. Am 30. Mai ist es soweit. Ab 20 Uhr geht es im Süchtelner Josefshaus um den alles entscheidenden Auftritt.

Zu den Finalisten gehören die Bands "Eleonore", "Toastbrot", "Twelveinchninja" und "Acoustic Rocks". Wer beim Finale den Anfang machen wird, steht noch in den Sternen. "Das wird am Abend ausgelost", verrät Birgit Zerres vom Bürgerbüro der Stadt Viersen und "Mutter der Kompanie", wie sie von Viersens Bürgermeister Günter Thönnessen liebevoll genannt wird.

Sieger tritt beim Festival "Eier mit Speck" auf

Jede Band darf am Finalabend eine halbe Stunde spielen. Dazwischen liegen die Umbauphasen. Bewertet werden sie von einer vierköpfigen Jury. Die besteht aus dem Musikjournalisten Dieter Mai, dem Musiker Timo Brauwers, dem Veranstalter Markus Heines sowie Birgit Zerres. Bewertet werden Komposition/Arrangement, Zusammenspiel, Gesang, instrumentales Können, Bühnenshow, Originalität und Publikumskontakt. Für jeden der Bereiche können Punkte gesammelt werden. Dazu wird die Stimme des Publikums addiert. Wer die meisten Punkte hat, kann sich auf einen Auftritt beim Festival "Eier mit Speck" freuen.

"Die Siegerband tritt am Eröffnungsabend am 24. Juli auf", sagt Christoph Tappesser, Jury-Mitglied der Vorrunden und Organisator von "Eier mit Speck".

Bereits im Vorfeld waren alle Vorrunden ausverkauft. "Wir konnten in diesem Jahr eine Qualitätssteigerung der Teilnehmer verzeichnen. Young Talents ist eine richtige Marke geworden", freut sich Thönnessen. Bei den Bands kommt der Event ebenfalls bestens an, wie die vier Finalbands deutlich machten. "Es ist eine durchsichtige Bewertung, bei der man im Anschluss sehen kann, woran man noch arbeiten muss", sagt Patrick von Twelveinchninja. Am Finalabend können sich die Besucher auf einen bunten Musikmix freuen: von Metall (Eleonore) über Retro-Punk (Toastbrot) und Hip Hop (Acoustic Rocks) bis hin zu Wohnzimmer-Rock (Twelveinchninja).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer