Kreis Viersen. Der Ansturm auf die Polizeiwachen kam unerwartet: Allein Mittwochvormittag wollten dort über 30 Personen ihre Schusswaffen abgeben - "offensichtlich nach dem Studium ihrer Morgenzeitung", wie Polizeisprecherin Antje Heymanns erklärte. Denn wie am Mittwoch berichtet, können nur noch bis zum Jahresende Pistolen und Gewehre straffrei bei der Polizei abgegeben werden.

Ab 2010 drohen bei illegalem Waffenbesitz Gefängnis- oder Geldstrafen. Lang- und Kurzwaffen, Gaspistolen und Schlagstöcke wurden abgegeben, und selbst Personen mit einer gültigen Waffenbesitzkarte trennten sich von ihren Waffen. "Die habe ich auf dem Speicher gefunden", hörten die Polizeibeamten mehrmals. Bislang kamen 15 illegale Waffen, 225 Pistolen und Revolver und an die 270 Gewehre zusammen. Alle abgegebenen Waffen werden vernichtet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer