Insgesamt sieben witterungsbedingte Unfälle gab es am Montagmorgen im Kreisgebiet.

Kreis Viersen. Insgesamt sieben witterungsbedingte Unfälle gab es am Montagmorgen im Kreisgebiet.

In Schwalmtal rutschte eine 20-jährige Breyellerin mit ihrem Wagen beim Einparken auf einem Parkplatz auf der Industriestraße gegen ein geparktes Auto, aus dem soeben eine 20-jährige Schwalmtalerin ausgestiegen war. Die Schwalmtalerin wurde von dem rutschenden PKW erfasst und leicht verletzt.

In Elmpt geriet um 6.50 Uhr ein Linienbus ins Rutschen. Der 58-jährige Busfahrer aus Heinsberg war mit mehreren Fahrgästen auf der Mönchengladbacher Straße in Richtung Niederkrüchten unterwegs.

In einer Rechtskurve verlor der Fahrer auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über den Bus und rutschte in den Gegenverkehr. Hier kollidierte der Bus mit einem entgegenkommenden Sattelzug, den ein 37-jähriger Niederkrüchtener steuerte.

Durch die Kollision schleuderte der Bus zurück und kam an einer Hauswand zum Stehen. Der Busfahrer wurde bei dem Unfall schwer, der Lkw-Fahrer leicht verletzt. Ein 20-jähriger Businsasse aus Schwalmtal musste ebenfalls mit schweren Verletzungen in stationäre Krankenhausbehandlung gebracht werden.

Weitere fünf Fahrgäste, zwei 23-jährige Männer aus Niederkrüchten und Brüggen, eine 16-jährige aus Elmpt sowie ein 38-jähriger Niederkrüchtener und eine 51-jährige Frau aus Niederkrüchten erlitten leichte Verletzungen.

Beide Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden, die Mönchengladbacher Straße blieb bis etwa 10.30 Uhr gesperrt. Es entstand erheblicher Sachschaden von mehr als 100000-Euro.

Bei den weiteren fünf schneebedingten Unfällen blieb es bei Sachschäden, die insgesamt etwa 15000 Euro betrugen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer