Festzug, Festakt, Mühlenfest: Drei Tage lang wird in Dülken das besondere Jubiläum gefeiert.

Event
Rosenmontag 1928: Die historische Aufnahme aus Dülken wurde von Günter Kessels für die 650-Jahr-Feier zur Verfügung gestellt.

Rosenmontag 1928: Die historische Aufnahme aus Dülken wurde von Günter Kessels für die 650-Jahr-Feier zur Verfügung gestellt.

baum

Rosenmontag 1928: Die historische Aufnahme aus Dülken wurde von Günter Kessels für die 650-Jahr-Feier zur Verfügung gestellt.

Viersen. 650 Jahre Stadtrechte für Dülken: Das wird in diesem Jahr groß gefeiert. Höhepunkt der Feierlichkeiten wird das Mühlenfest am letzten Augustwochenende sein. Drei Tage soll es richtig knallen. Dazu wird es am Freitag, 29. August, 17 Uhr, auch einen offiziellen Festakt „650 Jahre Stadt Dülken“ in der Aula des Clara-Schumann-Gymnasiums geben. Dabei wird Viersens früherer Stadtarchivar Arie Nabrings die Festrede halten.

Alte Fahrgeschäfte, Märchenfee und eine Wahrsagerin

„Es ist viel geleistet worden im Vorfeld, alle sind guter Stimmung“, sagte Beigeordneter Paul Schrömbges bei der Vorstellung des Programms. So soll es nach dem Festakt am Freitag einen Festzug geben, an dem sich Vereine und Verbände in festlichem Ornat beteiligen werden. Er startet um 19.11 Uhr an der Narrenmühle. Danach wird Ortsbürgermeister Michael Aach offiziell das Mühlenfest eröffnen.

Dazu gibt es einen Historischen Jahrmarkt mit alten Fahrgeschäften, einer Wahrsagerin, Drehorgelspieler und einer Märchenfee. Ein Meister im Kirmesschießen wird ermittelt, und auf der Bühne wird die Show „Stars in Las Vegas“ zu sehen sein. Enttäuscht zeigten sich die Beteiligten allerdings, so Schausteller Jo Heintges, dass die Stadt Viersen für den Freitag nur eine Genehmigung bis 1 Uhr nachts ausgesprochen hat. Das sei nicht zu verstehen, so Heintges.

„Dölker Daach“ mit viel Musik und Kunstaktionen

Den Festsamstag werden Kunstaktionen bestimmen. So soll es eine Foto-Licht-Installation ab 21 Uhr geben. Zuvor wird bereits ab 20.11 Uhr mit der Bühnenshow „Women in Rock“ eine musikalische Zeitreise starten.

Der Abschlusstag trägt den Titel „Dölker Daach“. Von 11 bis 18 Uhr werden sich Vereine mit viel Musik präsentieren, Jahrmarkt und Kunstaktionen werden fortgesetzt. Zudem gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag.

„Dieses Wochenende wird in unsere traditionsreiche Geschichte eingehen“, sagt Ortsbürgermeister Aach. Schließlich wird auch eine Gedenkmünze geprägt. Andreas Goßen vom Koordinationsteam Dülken Büro bittet die Bürger, an diesen Festtagen ihre Häuser zu schmücken.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer