Bierbörse: Zum vierten Mal gibt es Anfang Juli in der Altstadt Schmackhaftes in Fässern und Flaschen.

wza_1500x1232_699925.jpeg
Prost! Am 2. Juli startet die Bierbörse.

Prost! Am 2. Juli startet die Bierbörse.

Prost! Am 2. Juli startet die Bierbörse.

Dülken. So langsam rollen die Fässer an. Sie sind bestens gefüllt - ebenso wie mehrere tausend Flaschen. Die vierte Dülkener Bierbörse mit Gerstensaft-Angeboten aus Bayern oder Südafrika soll die Besucher vom 2. bis 4. Juli in die Altstadt locken. Für die Biertrinker vom Niederrhein wird Dülken wieder drei Tage lang zum größten Biergarten in der Region.

Exotische Varianten mit höherem Alkoholgehalt

Janica Johnen von der verantwortlichen Veranstaltungsagentur Solbach aus Wermelskirchen verspricht den Dülkenern und Gästen, "mehr als 250 Biersorten anzubieten". Darunter sind zahlreiche exotische Varianten, die oft einen höheren Alkoholgehalt haben, als die nach dem deutschen Reinheitsgebot gebrauten Biere.

Das Angebot reicht vom Weltmeister-Bier über das aus der Comic-Serie "The Simpsons" berühmte Duff-Bier bis hin zum Coconut-Bier - Gerstensaft mit Kokos-Aroma. Die Geschmäcker sind eben verschieden, so die Ansicht von Janica Johnen. Auch Bier-Klassiker aus Düsseldorf und München werden werden nicht fehlen - ebenso wenig wie alkoholfreie Getränke. Mehr als 200 verschiedene Flaschenbiere können mitgenommen werden, darunter äußert skurrile Exemplare.

Doch nicht nur die Gaumen sollen sich freuen, auch für die Augen wird am ersten Juliwochenende etwas geboten: originell gestaltete Bierstände, das Haus der 131 Biere oder die Kellner in Mönchskutten aus dem belgischen Grimbergen. Wer eine besondere Erinnerung an die Bierbörse in Dülken möchte, kann sich an einem Stand Gläser, Krüge und Tassen gravieren lassen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer