Der Reifen eines Gefahrguttransporters explodiert infolge starker Hitzeentwicklung an einer Tankstelle. Die Feuerwehr rückt mit einem Großaufgebot an, um den Laster zu kühlen.

20170717JungmannViersenSuechtelnTanklaster (24).jpg
Ursprünglich sollte der Transporter die Tankstelle mit Kraftstoff versorgen.

Ursprünglich sollte der Transporter die Tankstelle mit Kraftstoff versorgen.

Günter Jungmann

Ursprünglich sollte der Transporter die Tankstelle mit Kraftstoff versorgen.

Viersen. Beinahe-Katatstrophe im Viersener Stadtteil Süchteln am frühen Montagmorgen: Durch einen lauten Knall wurden Nachbarn einer Tankstelle geweckt. Der Reifen eines Gefahrguttransporters war infolge starker Hitzeentwicklung explodiert. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, um den Laster zu kühlen.   

Gegen 4.35 Uhr wurde die Feuerwehr Viersen alamiert. Auf dem Grundstück einer Tankstelle an der Hindenburgstraße war der Reifes eines Tanklastzugs explodiert. Was war passiert: Kurz zuvor hatte der Laster die Autobahn an der Anschlussstelle Süchteln verlassen und sich bergab der Tankstelle genähert. Erst am Zielort angekommen bemerkte der Fahrer, dass sich die Bremsen aufgrund des Fahrmanövers extrem erhitzt hatten. Dann explodierte einer der  Reifen. 

Da der Lkw Kraftstoff geladen hatte, wurde Großalarm ausgelöst. Rund 40 Feuerwehrmänner waren vor Ort im Einsatz - 30 weitere hielten sich in Bereitschaft. Die Einsatzkräfte konnten die heiß gelaufenen Bremsen und Felgen mithilfe von Wasser relativ schnell runterkühlen. Der Einsatz war nach gut 60 Minuten wieder beendet.     jp

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer