Mareike Meyer ist neue City-Managerin und hat die Entwicklung Viersens im Blick.

Die Hauptstraße in Viersen soll weiterhin zum Einkaufen einladen.
Die Hauptstraße in Viersen soll weiterhin zum Einkaufen einladen.

Die Hauptstraße in Viersen soll weiterhin zum Einkaufen einladen.

Archiv

Die Hauptstraße in Viersen soll weiterhin zum Einkaufen einladen.

Viersen. Über Arbeitsmangel kann sich Mareike Meyer nicht beklagen. Innenstadtmarketing und -belebung, Leerstandsmanagement, Citygestaltung, Branchenmix und Onlinemarketing sind nur einige Bereiche, die zum Citymanagement gehören. Seit dem 1. September ist die 27-Jährige die neue City-Managerin Viersens.

Die Sperre für eine Wiederbesetzung der Stelle wurde aufgehoben

Fremd ist ihr die Aufgabe nicht. Schon ihre Diplomarbeit behandelte die Entwicklung des Einzelhandels in Viersen angesichts der Konkurrenz aus Nachbarstädten - ein Werk, auf das sie heute immer wieder zurückgreift.

"Wir haben damals gemerkt: Sie kann was. Daher war Frau Meyer im Anschluss an ihre Diplomarbeit im City-Management tätig", sagt Viersens Bürgermeister Günter Thönnessen.

Meyer übernahm den Posten von Tatjana Sittig, die in den Ruhestand ging. "Trotz enger finanzieller Ressourcen wollen wir mit der Neubesetzung ein Zeichen setzen", betont Thönnessen. Dafür wurde sogar die Wiederbesetzungssperre aufgehoben.

Ein Erfolg sei bisher die Fusion der Werberinge gewesen, sagt Thomas Küppers, Fachbereichsleiter Wirtschaftsförderung und Liegenschaften. Eine Stadtmarketinggesellschaft wäre eine Wunschlösung für die Zukunft.

Mareike Meyer, die in Viersen lebt, absolvierte eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau in Viersen, bevor sie in Venlo studierte. Die 27-Jährige joggt gerne, fährt Inliner und spielt Fußball. Des Weiteren spielt sie Geige und malt gerne.

Mit Meyer kommt der Generationenwechsel. An der Venloer Hochschule hat sie internationales Marketing mit den Nebenfächern European Studies und International Business Management studiert.

"Besonders Letzteres kann ich gut bei meinen Aufgaben als City-Managerin nutzen", erklärt Meyer. Das Konzept "Einkaufsstadt Viersen 2020" und das Eventmanagement gilt es weiter zu entwickeln.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer