Bei der Initiative des LVR werben Kinder und Jugendliche für Gleichberechtigung.

Integra-Tour
Julia Hoffmann von der Förderschule Viersen übernimmt den Stab von Nils Verfürth (Förderschule Mönchengladbach). LVR-Dezernent Ulrich Wontorra (l.) und der stellvertretende Landrat Bernd Bedronka halten das Banner.

Julia Hoffmann von der Förderschule Viersen übernimmt den Stab von Nils Verfürth (Förderschule Mönchengladbach). LVR-Dezernent Ulrich Wontorra (l.) und der stellvertretende Landrat Bernd Bedronka halten das Banner.

Jörg Knappe

Julia Hoffmann von der Förderschule Viersen übernimmt den Stab von Nils Verfürth (Förderschule Mönchengladbach). LVR-Dezernent Ulrich Wontorra (l.) und der stellvertretende Landrat Bernd Bedronka halten das Banner.

Viersen. Eine Atmosphäre wie beim olympischen Fackellauf. So beschreibt der stellvertretende Landrat Bernd Bedronka die Staffelübergabe an der Süchtelner LVR-Hanns-Dieter-Hüsch-Schule. Und damit hat er recht. Jubelnde Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Förderschule sowie des Clara-Schumann-Gymnasiums aus Dülken und der Gemeinschaftshauptschule Süchteln begrüßten am Dienstag die neun Schüler und deren Klassenlehrer Erhard Schimke von der Förderschule Mönchengladbach. Noch wenige Meter waren es bis zur Staffelübergabe in der Turnhalle der Süchtelner Schule.

Vorneweg der 15-jährige Nils mit dem Staffelstab in der Hand. Dazu Sebastian (14 Jahre) und Lucy (14), die das große Banner mit dem Aufdruck „LVR-Integra- Tour“ hochhielten.

Gestern kam die Initiative also in Süchteln an. Zum nunmehr siebten Mal findet der Schüler-Staffellauf für eine inklusive Gesellschaft statt. Mit dem Lauf durch die Region, den der Landschaftsverband Rheinland (LVR) jährlich organisiert, werben Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung für eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Handicap.

Die Süchtelner Schule bringt den Stab am Freitag nach Krefeld

Mit einem kleinen Rahmenprogramm von Tänzen, Texten und Liedern feierten Menschen in Süchteln gemeinsam die Übergabe des Staffelstabes, den Nils an die 13-jährige Julia von der Förderschule Viersen überreichte. Für die Süchtelner Schule geht es am Freitag weiter. Dann wird der Stab in einer kombinierten Bus- und Lauftour zur Krefelder Gerd-Jansen-Schule gebracht. „Wir freuen uns besonders, dass in diesem Jahr überall so viele Regelschulen teilnehmen. Sie leben Inklusion“, sagte Herbert Kajosch, Schulleiter der Hanns-Dieter-Hüsch-Schule.

Dr. Freia Hahn, die leitende Ärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie, verwies in ihrer Begrüßungsrede auf die „phantastische Leistung“ aller teilnehmenden Schüler und lobte die motivierende Begleitung durch die Regelschule. „So kann Inklusion aussehen“, sagte sie. Dem Lob konnte sich Ulrich Wontorra aus dem LVR-Dezernat Schulen nur anschließen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer