Viersen. Vor einigen Wochen waren die neuen Räume noch völlig leer (Foto: Archiv), am Montag, 17. Januar, öffnet die Stadtteilbibliothek in Dülken nun ihre Türen an der Moselstraße 25. Mit der Verlagerung der Bibliothek, die lange Jahre im Alten Waisenhaus untergebracht war, sind nicht nur räumliche, sondern auch konzeptionelle Änderungen hin zu einer „Familienbibliothek“ mit einem themenbezogenen Angebot verbunden.

Laut Stadtverwaltung zeige sich aus der täglichen Erfahrung: „Die typischen Kunden der Stadtteilbibliothek Dülken sind Kinder und Jugendliche sowie junge Familien, insbesondere Mütter mit kleineren Kindern.“ Daneben besuchten gern Senioren die Stadtteilbibliothek, zum Teil handele es sich um Großeltern, die gemeinsam mit ihren Enkeln kämen. Die neue Familienbibliothek will sich entsprechend überwiegend an den Informations- und Unterhaltungsbedürfnissen von Eltern, Kindern und Großeltern orientieren.

Die Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Freitag von 15 bis 18 Uhr, Mittwoch von 10 bis 12 Uhr. Der Bestand besteht zu 60 Prozent aus Medien speziell für Eltern und Kinder, zehn Prozent entfallen auf Medien für Senioren und 30 Prozent auf allgemeine Wünsche der Erwachsenen, darin enthalten sind Romane.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer