Sicherheit: In Dülken erläuterte Geschäftsführer Hans Jansen die Arbeit vor Ort.

Viersen. Die Verkehrswacht in der Stadt Viersen hat zwei neue Ehrenmitglieder. Es sind der ehemalige Schatzmeister Helmut Jesiek und der ehemalige stellvertretende Vorsitzende Adolf Winkes, die auf der von rund 70 Mitgliedern besuchten Jahreshauptversammlung dazu ernannt wurden. Wegen ihrer langjährigen Verdienste zum Wohle der Verkehrswacht, die im Land wie in der Stadt gerade 60 Jahre alt geworden ist.

Präsident der Landesverkehrswacht kam zum Gratulieren

Zum runden Geburtstag war auch Landesverkehrswachtpräsident Heinz Hardt gekommen und zollte der Viersener Verkehrswacht viel Anerkennung für "ganz ausgezeichnete Arbeit". Neuer Schatzmeister wurde Wolfgang Mohren, neuer stellvertretende Vorsitzender der Polizeibeamte und Verkehrssicherheitsberater Dietmar Berner. In ihren Ämtern als Vorsitzende und Geschäftsführer wurden für die nächsten drei Jahre Kathy Erkens und Hans Jansen bestätigt.

Auf 60 Jahre erfolgreiche Arbeit stießen die Mitglieder mit dem neu gewählten Vorstand und dem Präsidenten, während sie sich in der Mensa der Ostschule die Wanderausstellung "60 Jahre Verkehrswachtarbeit in NRW" ansahen, mit Sekt gemeinsam an.

Erschreckende Bilanz bei den Sehtests

Die Arbeit vor Ort aus dem vergangenen Jahr erläuterte Hans Jansen. So gab es unter anderem 28 Veranstaltungen im vorschulischen Bereich. Erschreckend sei die Bilanz bei den Seh-und Reaktionstest mit über 1300 Teilnehmern: Bei 33 Prozent von ihnen seien Seh-Mängel festgestellt worden. An den Verkehrssicherheitstagen in den Kindergärten zählte man fast 800 Teilnehmer, 755 legten die Radfahrprüfung ab und 162 Teilnehmer waren es bei den Mofakursen. An der Aktion "Sicheres Fahrrad" beteiligten sich 344 junge Menschen.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch Kraftfahrer für 40 oder 50 Jahre unfallfreie Fahrt ausgezeichnet: Luzia Martens, Stefanie Nießen, Hans Gerten, Horst Hierländer, Franz-Josef Engelskirchen (für 40Jahre) sowie Herbert Boots, Renate Deghan Manchadi, Manfred Enger, Hans Dieter Dittke, Ingrid Gruber und Lorenz Klüners (50 Jahre).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer