Viersen. Ein illegales Autorennen hat am Mittwochabend zwei Verletzte gefordert. Nach Angaben der Viersener Polizei vom Donnerstag war ein 38-jähriger Mann aus Waldniel über die Bundesstraße in Richtung Bracht gerast und hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er rammte ein entgegenkommendes Auto, dabei wurden die zwei Insassinnen verletzt. Danach schleuderte der Raser gegen drei weitere Autos.

Die Polizei geht davon aus, dass sich der Mann ein illegales Rennen mit einem Opel lieferte. Nach dem Unfall habe der 38-Jährige noch kurz einige Worte mit dem Opel-Fahrer gewechselt. Dieser sei dann mit ausgeschalteter Beleuchtung von der Unfallstelle verschwunden. Die Polizei suchte zunächst vergeblich nach ihm. Der Unfallverursacher musste seinen Führerschein abgeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer