Bauverein: In der neuen Anlage am Ostgraben sollen 26 barrierefreie Wohnungen bis 2012 entstehen.

Bauverein
Machen den ersten Spatenstich am Ostgraben: (v.l.) Albert Becker, Hans-Willi Ivangs, Ernst Jochen Botschen, Werner Balsen, Heinz Plöckes.

Machen den ersten Spatenstich am Ostgraben: (v.l.) Albert Becker, Hans-Willi Ivangs, Ernst Jochen Botschen, Werner Balsen, Heinz Plöckes.

Knappe

Machen den ersten Spatenstich am Ostgraben: (v.l.) Albert Becker, Hans-Willi Ivangs, Ernst Jochen Botschen, Werner Balsen, Heinz Plöckes.

Dülken. In unmittelbarer Nähe des Stadtkerns von Dülken am Ostgraben fand am Donnerstagmorgen der Spatenstich für das erste Neubauprojekt des Gemeinnützigen Bauvereins Dülken statt. Bis Anfang 2012 wird auf dem Gelände des ehemaligen Aloysiushauses vom Bauverein eine barrierefreie Wohnanlage errichtet.

Diese bietet dann 20 Single-Wohnungen mit einer Größe von rund 50 Quadratmetern, sowie weitere sechs 65 Quadratmeter große Wohnungen. Nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden Werner Balsen wird mit dieser Baumaßnahme genau die Zielgruppe angesprochen, die eine moderne und komfortable, aber nicht zu große Wohnung sucht.

Albert Becker unterstrich die zentrale Lage, die immer wieder von den älteren Wohnungssuchenden angesprochen wird. Becker hofft, dass in naher Zukunft auf dem Gelände noch weitere Bauvorhaben realisiert werden können. Wer Anfang 2012 dort einziehen möchte, benötigt einen Wohnberechtigungsschein.

Der Neubau wird an die umliegende Bebauung angepasst

Architekt Thomas Lennartz hat den Neubau geplant, der konventionell im Mauerwerksbau errichtet wird. Wenn das Wetter mitspielt, soll im Januar begonnen werden. Die Planungen hatten sich bereits um ein Jahr wegen einer Bodenbelastung verzögert, die erst beseitigt werden musste.

Der Neubau wird sich der umliegenden Bebauung anpassen. Er erhält ein Satteldach mit Ziegeln. Die gesamte Wohnfläche beträgt rund 1400 Quadratmeter. Der Neubau wird energetisch auf dem allerneuesten Stand sein. Er wird mit einer Gas-Brennwert-Heizungsanlage ausgestattet.

Der Dülkener Bauverein wird nach Fertigstellung der Wohnanlage in Dülken 590 Wohnungen besitzen. Er hat 663 Mitglieder. Mit der Viersener Aktienbaugesellschaft besteht seit knapp 19 Jahren ein Geschäftsbesorgungsvertrag. Mehr Infos unter Tel. 02162/37820.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer