Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Viersen. Ein Raubüberfall auf eine 78-jährige Frau im Foyer der Sparkasse an der Viersener Hauptstraße hat ein weiteres Nachspiel. Gegen zwei Zeugen, die nicht eingegriffen haben, wurde ein Verfahren wegen unterlassener Hilfeleistung eingeleitet.

Der Fall ereignete sich am 31. Mai. Damals war die 78-Jährige von drei jungen Frauen bedrängt worden. Zeugen waren eingeschritten und hatten ihr geholfen. So war ein beherzter Mann einer Täterin hinterhergelaufen, hatte sie gestellt und war mit ihr und der Beute zur Sparkasse zurückgekehrt. Dort hatten eine 40-jährige Frau und ihr Sohn die Tatverdächtige bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Beamten hatten das Mädchen festgenommen.

Die beiden Männer griffen nicht ein und meldeten sich nicht als Zeugen

Bei der Auswertung der Videoaufzeichnung in der Sparkasse fiel den Polizisten auf, dass zwei Männer mit stoischer Gelassenheit und verschränkten Armen den Raub auf die ältere Dame beobachtet hatte. Beide griffen nicht, noch haben sie versucht, Hilfe zu holen. Sie meldeten sich auch nicht als Zeugen bei der Polizei. Die Beamten machten die beiden Männer ausfindig. Danach handelt es sich um einen 56-jährigen Viersener und einen 45 Jahre alten Mönchengladbacher. Jetzt kommt ein Verfahren auf sie zu. rb

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer