Ab sofort gilt ein neuer Mietspiegel.

Viersen. Die Stadt Viersen hat zusammen mit dem Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer Verein Viersen und dem Mieterverband Niederrhein den Mietspiegel zum Anfang des Jahres aktualisiert. Der Mietspiegel wird in der Regel alle zwei Jahre überarbeitet. Er soll den Mietern und Vermietern eine Orientierungshilfe über das Mietniveau geben. „Auf diese Weise soll er dazu beitragen, Konflikte zwischen Mietern und Vermietern zu vermeiden“, heißt es von der Stadtverwaltung.

Richtwerte gelten nur für unmöblierte Wohnungen

Zum 1. Januar wurden die Mietrichtwerte für Wohnungen mit Heizung und Bad/Dusche – abhängig vom Wohnungsalter – zwischen 0,10 Euro und 0,15 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche angehoben. Die Mietrichtwerte gelten ausschließlich für freifinanzierte und unmöbliert vermietete Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Die Betriebskosten sind in diesen Richtwerten nicht enthalten.

Neben der Anhebung der Mietrichtwerte wurde laut Stadtverwaltung eine neue Baualtersstufe für Neubauwohnungen eingefügt sowie die Liste der Zu- und Abschläge überarbeitet und heutigen Wohnverhältnissen angepasst.

Der neue Mietspiegel für die Stadt Viersen kann zum Preis von 1,50 Euro beim Service-Center im Stadthaus am Rathausmarkt oder beim Fachbereich Soziales und Wohnen an der Königsallee 30 (Zimmer 204) erworben werden.

Für Internetnutzer steht der Mietspiegel auch auf der Internetseite der Stadt Viersen als Download bereit. Die Adresse lautet:

www.viersen.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer