wza_1024x576_526177.jpg
Der 31-jährige Fahrer dieses Motorrads hat sich lebensgefährlich verletzt.

Der 31-jährige Fahrer dieses Motorrads hat sich lebensgefährlich verletzt.

Jungmann

Der 31-jährige Fahrer dieses Motorrads hat sich lebensgefährlich verletzt.

Nettetal. Auf der A 61 bei Nettetal ist am Sonntagabend ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Der 31-Jährige hatte unter einer Brücke Zuflucht vor starken Regen gesucht, als ein Auto ins Schleudern geriet und den Mann samt Motorrad erfasste.

Der PKW-Fahrer und seine Beifahrerin erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die A 61 musste für etwa eine Stunde in Fahrtrichtung Venlo gesperrt werden. Es entstand ein Stau von bis zu vier Kilometer.

In dem schwarzen Ford, der mit dem Zweirad kollidiert war, entdeckten die Feuerwehrleute einen verstörten Hund, der offenbar von den unter Schock stehenden Besitzern zurückgelassen worden war. Die Retter holten das Tier aus dem Fahrzeug und brachten es in Sicherheit.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer