Süchteln. Seit inzwischen 14 Jahren steht das Süchtelner Josefshaus im Januar buchstäblich in Flammen: Das erste Rockfestival des Jahres hat sich in der hiesigen Szene nicht nur etabliert, sondern ist zu einem musikalischen Dauerbrenner geworden. Und seit Jahren setzen die Veranstalter konsequent auf Bands aus der Region und spicken das Programm mit dem ein oder anderen überregionalen Höhepunkt.

Auch Hip Hop ist auf dem Festival vertreten

Am Freitag, 22. Januar, ist es wieder soweit. Diesmal treffen die Metaler von Eleonore aus Mönchengladbach auf die Hip- Hopper von Die Rakede aus Köln. Zum Tanz laden die Ska-Vertreter von Bahooga aus Tönisvorst, während die Krefelder Damen von Die Parasiten bei ihrer "allerletzten Festivalshow" zum Punk-Kränzchen mit laden. Den Abend eröffnen Feinstes Fleisch aus Grefrath mit ihrem deutschsprachigen Rock.

Einlass zum Festival "Süchteln brennt" am Ostring 30 ist um 19.30 Uhr (Beginn 20 Uhr). Die Karten kosten 5,50 Euro im bereits laufenden Vorverkauf und 7Euro an der Abendkasse.

Weitere Informationen zum Süchtelner Rockereignis gibt es im Internet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer