Viersen. Die Viersener Kirche St. Joseph wird in diesem Jahr 120 Jahre alt. Der „Geburtstag“ fällt in ein besonderes Jahr, denn aus dem Bauwerk soll eine Grabeskirche für Urnenbestattungen werden. Derzeit ist sie leer geräumt, Bänke, Figuren, Gewänder und Kerzenständer wurden für Sanierungsarbeiten entfernt. Im Bistum gibt es bereits zwei Grabeskirchen dieser Art, in Aachen und in Mönchengladbach (St. Elisabeth in Eicken). Zur Historie: 1889 erfolgte der erste Spatenstich für St. Joseph. Die im neugotischen Stil erbaute Kirche wurde 1891 fertiggestellt. 1922 zerstörte ein Großbrand das Dach. Kriegsschäden wurden bis in die 50er Jahre hinein beseitigt. Anfang der 70er Jahre gab es eine große Innenrenovierung. mb

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer