10879700804_9999.jpg
$caption

$caption

Kreis Viersen. „Die Zahl der Lümmel hat in meiner Umgebung drastisch zugenommen!“ Das erzählte mir vor einigen Tagen ein Bekannter, der deshalb aber nicht besonders verärgert wirkte. Im Gegenteil: Auch er selbst, so erzählte mir der Mann, habe Spaß daran gefunden, einmal am Tag ein richtiger Lümmel zu sein.

Nun ist das altmodische Wort Lümmel ja nicht gerade als Kompliment gemeint. Warum also will sich jemand freiwillig so bezeichnen lassen? Mein Bekannter lieferte gleich die Erklärung: An seinem Arbeitsplatz hätten kürzlich alle neue Schreibtischstühle bekommen. Und auf denen könne man sich so richtig bequem nach hinten lehnen und die Füße hochlegen. Einmal am Tag müsse man diese Haltung sogar einnehmen, denn dies sei sehr gut für den Rücken, habe ihm der Lieferant ernsthaft erklärt – und das Ganze „Lümmelhaltung“ genannt.

Wenn Sie mich, liebe Leser, in den nächsten Wochen also besuchen sollten, wundern Sie sich nicht über meine eher lässige Haltung am Schreibtisch: Auch ich habe jetzt mit dem Rückentraining begonnen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer