Der Clown erlebte mit vielen anderen Kindern einen tollen Nachmittag.

Der Clown erlebt mit vielen anderen Kindern einen tollen Nachmittag.
Stadtprinzessin Nicole II. wurde von den jungen Jecken im Saal von Haus Vorst mit viel Beifall bedacht. Die KG Rot-Weiß Vorst hatte eingeladen.

Stadtprinzessin Nicole II. wurde von den jungen Jecken im Saal von Haus Vorst mit viel Beifall bedacht. Die KG Rot-Weiß Vorst hatte eingeladen.

rei

Stadtprinzessin Nicole II. wurde von den jungen Jecken im Saal von Haus Vorst mit viel Beifall bedacht. Die KG Rot-Weiß Vorst hatte eingeladen.

Vorst. Es roch nach Popcorn und Zuckerwatte. Es war laut. Und es war toll. Auf jeden Fall für die Jungen und Mädchen, die zum Kinderkarneval der KG Rot-Weiß Vorst ins Haus Vorst gekommen waren.

Viele waren in Begleitung von Eltern oder Großeltern da, die sich teilweise auch kostümiert hatten. Das führte zu allerlei ulkigen Bildern. Hier die kleine Prinzessin begleitet von zwei Clowns, dort der junge Pirat und daneben eine toll kostümierte Herz-Dame. Und zwischendrin eine zauberhafte Waldelfe im grünen Kleid.

Man musste schon genauer hinter das grüne Make-up schauen, um hinter dem Kostüm Daniela Hüskes zu erkennen, die Präsidentin der KG Rot-Weiß Vorst, die durch den Nachmittag führte.

Zunächst musste Platz auf der Bühne gemacht werden, die gleich von den kleinen Gästen in Beschlag genommen worden war. Als auch die Treppe frei war, konnte Stadt-Prinzessin Nicole II., mit Gefolge einziehen. Sie eröffnete den Nachmittag, an dem es, so das Versprechen der Veranstalter, wenige Worte, wenige Gardetänze, dafür umso mehr Spiele für die Kinder geben würde.

Aber Karneval ohne Prinzessin(nen) auf der Bühne geht nicht. Auch Kinderprinzessin Jill I. mit Gefolge machte den Kindern im Saal ihre Aufwartung. Natürlich präsentierte sich auch die KG Rot-Weiß Vorst mit ihren Garden. Was von den Kindern gerne angenommen wurde. Die beiden Töchter des Vorsitzenden Dirk Hartwig, Vivien (5) und Svenja (zweieinhalb) legten einen spontanen Paartanz aufs Parkett.

Die Kinder spielten und tanzten mit Simone (Vanaji). Auch Clown Zimbo hatte stets Jungen und Mädchen an seiner Seite. Mit Jonglagen und lustigen Einlagen fesselte er die jungen Jecken, die am Ende nur noch erfahren wollten, wer das schönste Kostüm hatte. Die Wahl der Jury fiel auf den achtjährigen Jonas, einen Clown. Die vierjährige Mia als Einhorn und der Milijan (6) als „Luigi“ kamen auf die nächsten Plätze. Bepackt mit Gewinnen aus der Tombola machten sich die Kinder nach über drei Stunden Unterhaltung auf den Weg nach Hause.

Für die KG Rot-Weiß Vorst hieß es da schon aufräumen. Denn gestern musste der Saal fertig sein für die Herrensitzung. Ausverkauft wie der Kindernachmittag. bec

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer