Der KLC bezwingt Wesel-Flüren, Blau-Weiß spielt nur Remis.

Nemanja Gambiroza war maßgeblich am 9:4-Erfolg des Kempener LC beim BSV GW Wesel-Flüren beteiligt. Archiv
Nemanja Gambiroza war maßgeblich am 9:4-Erfolg des Kempener LC beim BSV GW Wesel-Flüren beteiligt. Archiv

Nemanja Gambiroza war maßgeblich am 9:4-Erfolg des Kempener LC beim BSV GW Wesel-Flüren beteiligt. Archiv

A. Bischof

Nemanja Gambiroza war maßgeblich am 9:4-Erfolg des Kempener LC beim BSV GW Wesel-Flüren beteiligt. Archiv

Kreis Viersen. Der Anrather TK bleibt in der Tischtennis-Verbandsliga auch zum Rückrundenstart ein Aufstiegskandidat. Am Hochheideweg siegten die Rot-Weißen mit 9:6 gegen den TTC GW Brauweiler.

Nach einer 3:1-Führung zum Start glichen die Gäste zunächst aus, bevor der ATK auf 6:3 enteilte. Am Ende besorgten Patrick Classen und Julian Molzberger die beiden entscheidenden Punkte für den neunten Saisonsieg des ATK.

In der Landesliga, Gruppe acht, spitzt sich der Zweikampf um den Aufstieg zwischen dem SC BW Mülhausen und dem Kempener LC zu. Der KLC siegte mit 9:4 beim BSV GW Wesel-Flüren und zog punktemäßig mit Spitzenreiter Mülhausen gleich.

Die Gäste aus Kempen hatten bis zu den Spielen im oberen Paarkreuz mit dem Gegner ihre Probleme. Doch nach dem 2:2-Ausgleich durch Sascha Schwarz holten Nemanja Gambiroza und Dennis Kudla zwei vorentscheidende Fünfsatz-Siege im mittleren Paarkreuz. Am Ende markierte Gambiroza den entscheidenden Punkt für den KLC.

Diesen hatte auch der SC BW Mülhausen vor Augen. Doch die Blau-Weißen mussten sich am Ende mit einem 8:8-Remis beim Tabellendritten TTV Falken Rheinkamp begnügen.

Nach fast vier Stunden Spielzeit verloren Thomas Kroppen und Rolf Biermann das entscheidende Doppel gegen das Duo Kaiser/Hilbig glatt in drei Sätzen. Zuvor boten sich beide Mannschaften einen Zweikampf auf Augenhöhe, in dem die Führung wechselte.

Katastrophal verlief der Rückrundenauftakt für den SC BW Mülhausen II, der mit 0:9 gegen TTVg WRW Kleve II unterging. Einzig Thomas Kuemmel war bei seiner Fünfsatzniederlage gegen Benedikt Rütter dem Ehrenpunkt nahe.

In der Landesliga-Gruppe zehn läuft für den Anrather TK II weiter alles nach Plan. Der ATK siegte mit 9:3 beim Pulheimer SC und wurde gleichzeitig durch die Niederlage des SV DJK Holzbüttgen II mit dem Sprung auf Platz zwei beschenkt.

David Reiners war mit zwei Einzelerfolgen und einem Doppelsieg an der Seite von Martin Ullrich der Mann des Tages auf Seiten der Rot-Weißen.

Die Oberliga-Damen des Anrather TK sind erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Mit dem ersten Saisonsieg überhaupt schlugen die Rot-Weißen den TTC Mariaweiler mit 8:6 und kletterten auf Rang zehn. Melanie Weischer und Corinna Hopp machten den Auswärtserfolg für den ATK perfekt. hoss

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer