Für den ATK dürfte der Aufstieg kaum mehr erreichbar sein. Reserve des SC BW Mülhausen wird zum Kanonenfutter.

Der Anrather Julian Molzberger gewann gegen Brand ein Einzel, verlor aber auch ein Einzel und im Doppel. Archiv
Der Anrather Julian Molzberger gewann gegen Brand ein Einzel, verlor aber auch ein Einzel und im Doppel. Archiv

Der Anrather Julian Molzberger gewann gegen Brand ein Einzel, verlor aber auch ein Einzel und im Doppel. Archiv

DJ

Der Anrather Julian Molzberger gewann gegen Brand ein Einzel, verlor aber auch ein Einzel und im Doppel. Archiv

Kreis Viersen. Im Spitzenspiel der Tischtennis-Verbandsliga, Gruppe fünf, hat der Anrather TK in der eigenen Halle gegen SuS Borussia Brand mit 6:9 verloren. Damit dürfte der Aufstiegstraum für die Rot-Weißen ausgeträumt sein. Der Abstand auf den Relegationsrang beträgt bereits acht Punkte. Gegen Brand starteten die Hausherren schwach und lagen mit 1:4 zurück. Durch eine Leistungssteigerung blieb die Partie bis zum 6:8 durch Julian Molzberger offen, ehe David Reiners gegen Julian Köhler verlor.

In der Landesliga ist der SC BW Mülhausen II nach dem personellen Aderlass weiter das Kanonenfutter der Rückrunde. Erneut mit Spielern aus den unteren Mannschaften aufgefüllt, verloren die Blau-Weißen ihr Heimspiel gegen Post Kamp-Lintfort mit 0:9 und konnten bei dieser Niederlage gerade einmal einen (!) Satz für sich entscheiden. Unbeeindruckt davon hat der SC BW Mülhausen seine Spitzenposition in der Landesliga, Gruppe acht, souverän verteidigt. Im Auswärtsspiel beim SV Millingen siegte der Ligaprimus mit 9:4. Benjamin Tullmin und Markus Wilden avancierten mit je zwei Einzelerfolgen zu den Matchwinnern ihres Teams.

Tabellenzweiter ist weiterhin der Kempener LC, der beim TTV Falken Rheinkamp ebenfalls mit 9:4 gewann. Mit drei Doppelerfolgen starteten die Gäste in die Partie. Und als Dennis Kudla, Sven Dobisch und Dirk Wächtler ihre ersten Einzelpaarungen allesamt für sich entschieden, war die Vorentscheidung beim Stande von 7:2 bereits gefallen.

In der Bezirksliga hat sich Teutonia St. Tönis durch einen 9:4-Auswärtserfolg beim TuS Wickrath III Luft im Abstiegskampf verschafft. Andreas Christen und Tim Ebeling markierten die entscheidenden Punkte für die Teutonen. Der Anrather TK III sah gegen den TTC Arsbeck beim Stande von 5:8 schon wie der sichere Verlierer aus. Doch die Einzelerfolge von Tim Gotzens und Marcel Brunner retteten die Rot-Weißen ins Abschlussdoppel, das Stefan Herko und Tobias Lempfert in vier Sätzen zum 8:8-Remis für sich entschieden.

Die Siegesserie der Damen des Anrather TK ist in der Oberligapartie beim TuS Wickrath II gerissen. Die Rot-Weißen verloren mit 4:8. Zwei klare Doppelniederlagen und die Pleite von Corinna Hopp im ersten Einzel führten zu einem 0:3-Rückstand. Die Gäste kämpften und kamen auf 3:4 heran. Am Ende jedoch sicherte sich der TuS die Punkte gegen den Abstieg.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer