Beim Hochsprung reichten ihre Kräfte nicht mehr, aber sie schaffte dennoch Rang drei.

Michelle Klocke nahm die Hürden als Schnellste.
Michelle Klocke nahm die Hürden als Schnellste.

Michelle Klocke nahm die Hürden als Schnellste.

Wolfgang Birkenstock

Michelle Klocke nahm die Hürden als Schnellste.

Kreis Viersen. Bei den Nordrhein-U 16-Hallen-Meisterschaften zum Saisonabschluss in Düsseldorf haben junge Leichtathleten aus dem Kreis Viersen und Mönchengladbach im Alter bis zu 15 Jahren viermal Gold gewonnen.

Allein zweimal jubelte die 14-jährige Viersenerin Michelle Klocke, die beim 80-Meter-Hürdenlauf (9,17 Sekunden) und beim Weitsprung (5,49 Meter) Meisterin wurde. Beim Hochsprung reichten ihre Kräfte nicht mehr, aber sie schaffte dennoch Rang drei (1,61 m). Die junge Viersenerin leidet unter einer Stoffwechsel-Erkrankung.

„Leicht ist das alles natürlich nicht für mich“, sagt sie. Wegen ihrer Krankheit war sie im Winter bei bisher keiner einzigen Veranstaltung am Start gewesen.

Anders die beiden Mönchengladbacher Mittelstreckler Jan-Ole Schneiders (2:12,89 Minuten) und Jolina Schmitz (2:28,65 Minuten). Die beiden bald 14-Jährigen liefen ihre 800-Meter-Rennen souverän und erfolgreich von der Spitze.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer