Mönchengladbach. Kurioses spielte sich beim Fußball-Landesliga-Derby zwischen Odenkirchen und dem SV Lürrip ab. Die Partie musste auf Asche ausgetragen werden, weil nur dieser Platz über ein Flutlicht verfügt. Und ausgerechnet dieses ließ die Gastgeber im Stich. Acht Minuten vor dem Ende der Partie standen die Aktiven beim Stand von 5:0 für Odenkirchen plötzlich im Dunkeln. Vermutlich war die Zeitschaltuhr auf 21.15 Uhr eingestellt.

Die Partie wird nun laut Staffelleiter am kommenden Mittwoch wiederholt, sofern Lürrip nicht doch das Ergebnis nach 82 Minuten akzeptiert. Damit ist auf Seiten des abstiegsbedrohten SVL jedoch nicht zu rechnen. Besonders Odenkirchens Akin Uslukan dürfte sich darüber ärgern. Er, der wie Ferdi Berberoglu seinen Vertrag in Odenkirchen vor der Partie verlängert hatte, schoss am Mittwoch vier der fünf Tore der „05er“.

Aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet hat sich wohl der 1. FC Mönchengladbach mit der 0:1-Niederlage im Verfolgerduell beim 1.FC Kleve. Die Westender agierten lange Zeit zu ängstlich und haben nun sieben Punkte Rückstand auf Tabellenführer VfR Fischeln. Für den Rheydter SV wird die Luft Keller nach der 1:3-Niederlage beim Konkurrenten Tönisberg dünner. magi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer