Der 1. FC tritt am Sontag um 15.00 Uhr beim SV Straelen an.

Fussball
FC-Coach Willi Kehrberg sieht sein Team unter Zugzwang.

FC-Coach Willi Kehrberg sieht sein Team unter Zugzwang.

Knappe

FC-Coach Willi Kehrberg sieht sein Team unter Zugzwang.

Viersen. Die gesamte Woche wurde beim 1. FC Viersen von dem Vorfall um Amin Fadel überschattet, der sich nach der Partie zwischen dem FC und Hönnepel-Niedermörmter am vergangenen Sonntag ereignete. Nachdem sich die Gemüter beruhigt haben und sich die ganze Aktion als weniger spektakulär als zunächst angenommen herausgestellt hat, steht wieder der Kampf um den Aufstieg in die Oberliga im Fokus.

Die Situation in Viersen: Kehrberg schildert die Geschehnisse, die sich nach dem Spiel gegen Hö.-Nie. zugetragen haben: „Amin Fadel und der Gäste-Keeper Möllering sind auf dem Spielfeld aneinandergeraten, weil Möllering auf Zeit gespielt hat. Als sie sich danach auf dem Parkplatz trafen, gab es eine verbale Auseinandersetzung. Am Ende hat Amin aus einer Entfernung von mindestens zehn Metern eine Spielzeugwaffe gezückt.

Der Verein will die Sache nicht bagatellisieren. Ich könnte aus einer solchen Entfernung auch nicht beurteilen, ob es sich um eine Spielzeugwaffe oder eine echte Waffe handelt. Wir haben den Spieler ausgeschlossen. Was aus der Geschichte aber gemacht wurde, war nicht in Ordnung. Der Junge hat jetzt wirklich Probleme.“ Kehrberg betonte, dass sich der aus Wegberg-Beeck gekommene Zugang bis Sonntag nichts zu Schulden hatte kommen lassen.

Der Gegner: Straelen hat nach der Winterpause alle Partien verloren, steht genauso unter Zugzwang wie der FC. Viersens Trainer Willi Kehrberg spricht von einem kleinen Endspiel: „Der Verlierer wird es schwer haben, unter die ersten dreizehn zu kommen.“

Wer fehlt: Der Verlust von Fadel wird sportlich wohl keine große Rolle spielen, auch wenn damit ein weiterer potenzieller Stürmer fehlt. Denn auch Kevin Eichberg fällt aus. Und Lawrence Aidoo sitzt zwar gegen Straelen auf der Bank, ist aber noch lange nicht fit. Zudem fällt in Marijan Mustac die Seele des Spiels aus. db

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer