In der Lobbericher Jaeger-Sporthalle wurden die Stadtmeister ermittelt.

Spannende Zweikämpfe gab es bei der Stadtmeisterschaft der Junioren-Fußballer – hier Leutherheide (rote Trikots) gegen Hinsbeck.
Spannende Zweikämpfe gab es bei der Stadtmeisterschaft der Junioren-Fußballer – hier Leutherheide (rote Trikots) gegen Hinsbeck.

Spannende Zweikämpfe gab es bei der Stadtmeisterschaft der Junioren-Fußballer – hier Leutherheide (rote Trikots) gegen Hinsbeck.

Reimann

Spannende Zweikämpfe gab es bei der Stadtmeisterschaft der Junioren-Fußballer – hier Leutherheide (rote Trikots) gegen Hinsbeck.

Nettetal. So fair waren die Nettetaler Stadtmeisterschaften der Junioren-Fußballer noch nie: fünf Zwei-Minuten-Strafen und zum ersten Mal kein Platzverweis. Rund 500 Zuschauer kamen an drei Tagen zu den Spielen, die in der Werner-Jaeger-Sporthalle in Lobberich stattfanden.

Erfolgreichster Verein war Union Nettetal mit fünf Titeln. Bei den A-Junioren siegte Union unter anderem mit 2:1 gegen TSV Kaldenkirchen und 3:1 gegen Rhenania Hinsbeck. Ganz knapp war es bei den B-Jugendlichen: Dank eines Gegentors weniger (11:5) holte Union den Titel vor Kaldenkirchen (11:6). Die beiden Teams hatten sich 3:3 getrennt. Dritter wurde Hinsbeck.

Bei den D-Junioren siegte Union mit zwei Punkten Vorsprung vor Leuth und Hinsbeck. Auch bei den E-Junioren gab es einen Zwei-Punkte-Vorsprung vor Hinsbeck und Kaldenkirchen. Die F-Kicker von Union gewannen alle sechs Spiele und wurden souverän Meister vor Dyck und Schaag.

Bei den C-Junioren waren Kaldenkirchen und Union punktgleich. Weil die Kaldenkirchener fünf Tore mehr erzielten, wurden sie Stadtmeister. Dritter wurde SuS Schaag.

Bei den Bambini gab es zwei Stadtmeister, da dort das Torverhältnis nicht gilt. BSV Leutherheide und TSV Kaldenkirchen holten jeweils 16 Punkte und spielten gegeneinander 2:2. Dritter wurde Dyck.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer