Der Favorit gewinnt die Stadtmeisterschaft und darf zum Masters in Dülken.

Die Bezirksliga-Mannschaft des VfL Willich (in grün) hat am Wochenende gleich beide Turniere in der Jakob-Franzen-Halle gewonnen.
Die Bezirksliga-Mannschaft des VfL Willich (in grün) hat am Wochenende gleich beide Turniere in der Jakob-Franzen-Halle gewonnen.

Die Bezirksliga-Mannschaft des VfL Willich (in grün) hat am Wochenende gleich beide Turniere in der Jakob-Franzen-Halle gewonnen.

Reimann

Die Bezirksliga-Mannschaft des VfL Willich (in grün) hat am Wochenende gleich beide Turniere in der Jakob-Franzen-Halle gewonnen.

Willich. Den erwarteten Verlauf nahm am Sonntag die Willicher Stadtmeisterschaft im Hallenfußball. Die jungen Spieler des Bezirksligisten VfL Willich waren nicht zu schlagen, erzielten in ihren fünf Spielen 20 Tore.

Nur zweimal musste VfL-Torwart Jan Rietz hinter sich greifen. Vier Treffer schossen die Schützlinge von Frank Borchardt im Finale gegen den A-Ligisten SC Schiefbahn I.

Obwohl der SC auch mit seiner zweiten Mannschaft bis dahin einen guten Eindruck hinterließ. Die Willicher qualifizierten sich dadurch für das Masters in Dülken.

Die Meisterschaft in der Jakob-Frantzen-Halle erlebte einen starken Zuspruch. Mehr als 500 Besucher dürften es gewesen sein, die sich am Sonntag die größtenteils fairen und von den beiden Referees Heinz-Peter Franken und Marc Walpurger sicher geleiteten Spiele anschauten. Darunter war auf der Tribüne auch SC-Coach Andreas Brandts, der diesmal die Co-Trainern Dieter Mellin und Manni Breuer ans Ruder ließ.

Beide machten ihre Sache gut, konnten aber auch nichts am Sieg des Titelverteidigers ändern. Im Spiel um Platz 3 setzte sich die erste Mannschaft von Viktoria Anrath mit 4:2 gegen SC Schiefbahn II mit seinem Kapitän Dennis Jürgens durch. Mit Unterstützung von Said Mohamud leitete erneut Dieter Pessarra das Turnier mit den acht Teams reibungslos.

Fußball hatte es in der Halle schon einen Tag vorher gegeben: Sechs Teams spielten zum zweiten Mal den „Karl-Heinz Pordzik-Cup“ aus, zum Gedenken an den langjährigen und 2011 verstorbenen VfL-Geschäftsführer. Auch hier siegten im Endspiel die Willicher mit 4:3 gegen ein Allstar-Team. Platz drei holte sich die 4. Mannschaft des VfL, die die Hobbykicker der „Blauen Fahne“ 5:2 schlugen.

Ergebnisse Stadtmeisterschaft, Gruppe A: SC Schiefbahn II – VfL Willich I 0:3, Niersia Neersen I – Viktoria Anrath II 5:1, SCS II – Niersia I 4:2, Willich I – Anrath II 6:1, Anrath II – SCS II 1:3, Niersia I – Willich I 1:5.

Tabelle: 1. VfL Willich (9 Punkte), 2. SC Schiefbahn II (6), 3. Niersia Neersen I (3), 4.Vikt. Anrath II (0) Gruppe B: SCS I – Willich II 5:1, Niersia II – Anrath I 0:2, SCS I – Niersia II 7:0, Willich II – Anrath I 0:4, Anrath I – SCS I 0:1, Niersia II – Willich II 0:6

Tabelle: 1. SC Schiefbahn I (9), 2. Viktoria Anrath I (6), 3. VfL Willich II (3), 4. Niersia Neersen II (0)

Halbfinale: VfL Willich I - Viktoria Anrath I 2:0, SC Schiefbahn I - SC Schiefbahn II 1:1, 4:1 n.E.

Spiel um Platz sieben: Anrath II –Niersia II 4:1

Spiel um Platz fünf: Niersia I – Willich II 3:2

Spiel um Platz drei: SCS II – Anrath I 2:4 Finale: VfL Willich I – SC Schiefbahn I 4:0

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer