Josef Cherfi hofft auf eine Überraschung.
Josef Cherfi hofft auf eine Überraschung.

Josef Cherfi hofft auf eine Überraschung.

Bischof

Josef Cherfi hofft auf eine Überraschung.

Nettetal. Für die Fußballer von Union Nettetal steht nach dem 1:0-Erfolg in der Liga über die Reserve des 1. FC Kleve am Dienstag (19.30 Uhr) bereits das nächste Pflichtspiel auf dem Programm.

In der vierten Runde des Diebels-Niederrheinpokals empfangen die Seenstädter nämlich Niederrheinligisten Turu Düsseldorf. Die Gäste kommen dabei als haushoher Favorit in die Christian-Rötzel-Kampfbahn. Die Landeshauptstädter belegen derzeit den zweiten Platz in der Niederrheinliga.

„Natürlich sind wir krasser Außenseiter, aber wir werden es Turu so schwer wie möglich machen“, sagt Nettetals Übungsleiter Josef Cherfi. Wie es gegen klassenhöhere Teams gehen kann, hat Union auch schon bewiesen. Zwei Niederrheinligisten mussten gegen Nettetal schon die Segel streichen.

In der zweiten Runde schlug die Cherfi-Elf den 1. FC Bocholt mit 5:4 nach Elfmeterschießen. Zuletzt warf Union Hönnepel-Niedermörmter mit 3:0 aus dem Wettbewerb. „Der Pokal ist immer etwas besonderes“, weiß auch Cherfi, der auf eine Überraschung durch seine Mannschaft hofft.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer