Der Reit- und Fahrverein Lobberich feiert mit dem Lüthemühle Hallen-Event 2011 eine erfolgreiche Premiere.

Lobberich. Mit dem Springturnier in der Halle betrat der RuF Lobberich Neuland. Doch das Besucher- und Teilnehmerinteresse gab ihm Recht. Reitsport ist auch im Winter attraktiv. Für Anke Schepers (22) mit ihrem Pferd Aura wurde der Heimvorteil allerdings zum Nachteil.

„Die Situation in der Halle war für Aura ungewohnt. Sie trainiert wöchentlich mehrmals in der leeren Halle. Jetzt machten sie die vielen Menschen und die Turnieratmosphäre zu vorsichtig. Da hatten wir keine Chance“ sagte Schepers nach der Springprüfung S mit Siegerrunde. Das Paar schied wegen Zeitüberschreitung aus. „Auswärts oder auf dem Platz hätten wir uns sicher platziert“, so die junge Reiterin.

Das „Lüthemühle Hallen-Event 2011“ wurde zum sportlichen und gesellschaftlichen Ergebnis. Auf der Tribüne standen die Zuschauer bis zum Schluss dichtgedrängt. „Das waren drei Tage Reitsport rund um die Uhr bei Spitzenbeteiligung“ sagte Vorsitzender Wilhelm Tobrock.

Bis 22 Uhr harrten die Zuschauer am Samstagabend bei der bis zuletzt spannenden Zeit-Springprüfung S aus, die die favorisierten Gäste unter sich ausmachten. Bis zuletzt führte Rebecca Golasch (Versmold) mit Maina und fehlerfreien 45,67 Sekunden. Dann folgte jedoch ein mutiger, schneller und fehlerfreie Ritt von Jeldrik Krüger (Wolfshagen) mit „Tough Cookie“ in 45,64 Sekunden. Nur fünf Paare schafften den schwierigen Parcours fehlerfrei.

Erfolgreichster heimischer Reiter war Dominik Broich (RV Kaldenkirchen) der mit For You sowohl in der Springpferdeprüfuzng A** als auch in der Springpferdeprüfung L souverän siegte. Er schaffte mit Robin R in der schweren Springprüfung S* einen fehlerfreien Nullerritt in schnellen 61,11 Sekunden und so den Eintritt in die Siegerrunde.

Besonders freute Vater Dominik sich aber über den zweiten Platzvon Sohn Dylan Broich auf Valentino. Erfolgreich war auch Nadine Seerden (RuF Lobberich), die die Stil-Springprüfung A mit Leonardo 2 Gestüt Quellensee für sich entschied. Bei der Springprüfung L schaffte das Paar Platz zwei. Beifall vom heimischen Publikum gab es auch für Silvia Bröckels (PRFC Nettetal) die in der Punkte Springprüfung L mit Come to me die Favoriten düpierte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer