46046331204_9999.jpg
Grefrath bleibt Tabellenführer in der Regionalliga.

Grefrath bleibt Tabellenführer in der Regionalliga.

Franke

Grefrath bleibt Tabellenführer in der Regionalliga.

Grefrath. Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel hat die Grefrather EG die Tabellenführung in der Eishockey-Regionalliga verteidigt. Die Mannschaft von GEG-Trainer Karel Lang gewann mit 6:3 (2:1, 3:0, 1:2) im Niederrhein-Duell mit Neuss, ohne dabei letztlich an die Leistungsgrenzen gehen zu müssen, zumal die Neusser ohne ihre beiden Besten, Holger Schrills und Evgenij Kozhevnikov, antraten.

Nach dem Führungstreffer der Neusser in 5. Minute durch Manuel Warda bekam die GEG das Spiel immer besser in den Griff. Der Ausgleich durch René Reuter bei zweifacher Überzahl (8.) und der Führungstreffer (12.) durch Jan Stockenschneider waren eine erste Vorentscheidung. Ab der 32. Minute waren bei den Neusser konditionelle Mängel unübersehbar, so dass René Reuter in Überzahl (33.),

Sascha Schmetz (35.) und Reuter mit seinem dritten Treffer in der 37. Minute innerhalb von fünf Minuten schon alles klar machten. Neuss kam durch Warda (47.) in Überzahl auf 2:5, doch Gerrit Ackers sehenswerter Treffer von der blauen Linie zum 6:2 (54.) in ließ die Grefrather wieder lautstark jubeln.

Der dritte Neusser Treffer durch Max Pilling regte niemanden mehr auf. Trotz des glanzvollen Erfolges gab es nicht nur Freude. Auf der Tribüne wurden über 300 Besucher gezählt. Doch nur 193 hatten an der Kasse Eintrittsgeld bezahlt. GEG-Manager Edgar Teuber: „Ich weiß jetzt, wo die Schlupflöcher sind.“ B.F.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer