Neuss/Grefrath. Falsch eingeschätzt hatten beim Eishockey-Niederrhein-Derby in Neuss die Spieler der Grefrather EG den Neusser EV. Der gewann nämlich überraschend mit 8:5 (1:2, 4:2, 3:1). Dabei hatten die Grefrather das erste Drittel beherrscht. Wie schon beim Oberliga-Hinspiel vor zehn Tagen in Grefrath (glücklicher 2:1-Sieg für die GEG) bissen sich die Neusser zunächst an der GEG fest. Und Trainer Karel Lang konnte sagen, was er wollte. Sein Team fing sich nach einer Vielzahl von individuellen Fehlern Treffer ein.

Für die GEG waren Dennis Swinnen, Francesco Lahmer, Richard Kajer, Sascha Schmetz und Raphael Niederehe erfolgreich. Nach dem 6:1-Erfolg gegen Neuwied am Freitag ist die Pleite in Neuss ein Rückschlag. Die GEG (18 Punkte) bleibt hinter Essen (30) und Ratingen (19) Dritter. B.F.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer