ATK muss über die volle Distanz.

Anrath. Nach einem spannenden Spiel haben sich die Damen des Anrather TK in der Tischtennis-Oberliga beim VfB Kirchhellen noch ein 7:7-Unentschieden gesichert. Nach einem 1:1 in den Doppeln ging der ATK durch einen Fünfsatzsieg von Annika Classen über Terwellen erstmals mit 2:1 in Front. Doch nach der knappen 2:3-Niederlage von Barbara Spix gelang Anrath in den folgenden vier Spielen nichts mehr. Nach dem 2:6 durch Nicole König vergab Eva Lodes eine 2:0-Führung und unterlag noch im Entscheidungssatz. Dennoch gaben sich die Rot-Weißen nicht geschlagen und holten Punkt um Punkte zum verdienten 7:7-Untenschieden auf.

Ebenfalls über die volle Distanz mussten die Verbandsliga-Herren vom Anrather TK gegen WRW Kleve gehen. Beim 8:8 kam der ATK mit 1:2 in den Doppeln schlecht aus den Startlöchern. Zwar schafften Michael Poos und Mathias Hirschler die 3:2-Führung, die jedoch nicht lange anhielt. Fortan lief der ATK immer einem Rückstand hinterher. Stefan Herko legte zum 7:8 nach, im Abschlussdoppel behielten Michael Poos und Florian Schnitzler die Nerven.

Dank einer soliden Mannschaftsleistung gewann der SC BW Mülhausen in der Landesliga das Lokalderby gegen den Anrather TK II mit 9:4. Dem 2:1 im Doppelauftakt steuerte Thomas Kroppen zunächst einen 3:0-Sieg über Pfüller-von Wober bei. Danach vergab Frank Straten gegen Reiners gleich drei Matchbälle. Ungeachtet dessen zog Mülhausen danach mit 7:2 auf und davon. Die Niederlagen von Thomas Kroppen und Benjamin Tullmin wurden von Frank Straten und Markus Wilden zum 9:4-Endstand kompensiert.

Einen 0:3-Fehlstart in den Doppeln leistete sich Ligarivale Teutonia St. Tönis, der mit 3:9 beim TuS Derendorf unterlag. Matthias Christen und Sebastian Brahm verhinderten einen Durchmarsch des Gegners. Doch wie auch Tim Ebeling mit dem dritten Punkt konnten sie die Pleite nicht mehr verhindern.

In der Bezirksliga holte der VfL Tönisberg überraschend mit einem 9:4-Sieg beide Punkte beimAnrather TK RW III. Spitzenreiter Kempener LC kam gegen die DJK Buchholz zu einem klaren 9:3-Erfolg. Sogar ein 9:0-Sieg war möglich. fl

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer