Das süße Kaninchen wurde im Krefelder Tierheim abgegeben.

Wartet im Tierheim Krefeld auf neue Besitzer: das Kaninchen Gina.
Wartet im Tierheim Krefeld auf neue Besitzer: das Kaninchen Gina.

Wartet im Tierheim Krefeld auf neue Besitzer: das Kaninchen Gina.

Wartet im Tierheim Krefeld auf neue Besitzer: das Kaninchen Gina.

Krefeld. Gina freut sich über das frische Heu und beginnt sofort, einzelne Halme zu nagen. Ein schönes mehrfarbiges Fell, ein neugieriger offener Blick: Gina wartet derzeit im Tierheim Krefeld auf ein neues Zuhause. Als so genanntes „Abgabetier“ kam Gina ins Tierheim, weil ihr Vorbesitzer unter einer plötzlich auftretenden Allergie litt. „Das kann durchaus passieren“, erklärt Tierheimleiter Frank Schankat.

Doch vielfach seien die Gründe vorgeschoben. „Momentan werden besonders oft Kaninchen ausgesetzt oder aufgefunden. Man kann davon ausgehen, dass dies die tierischen Weihnachtsgeschenke sind, die jetzt lästig werden“, sagt Schankat.

Die Tiere dürfen nicht in zu kleinen Käfigen gehalten werden

Ob Geschenk oder Abgabe aus gesundheitlichen Gründen, Gina benötigt jetzt neue Kaninchenfreunde, die sich um sie kümmern möchten. „Sie braucht unbedingt Gesellschaft von Artgenossen“, so Schankat. Optimal ist es, Kaninchen in Gruppen zu halten. „Viel, viel Platz und Versteckmöglichkeiten müssen für die Tiere vorhanden sein – das ist das Wichtigste“, sagt Schankat. Am besten sei ein Gehege im Garten. „Je größer, desto besser“, so Schankat: „Die herkömmliche Haltung in zu kleinen Käfigen ist schlichtweg eine Tierquälerei.“

Deshalb sollte Gina Tierfreunde haben, die ihr einen Auslauf im Garten bauen und ihr weitere Tiere zur Seite stellen. Und was steht für Gina auf dem Speiseplan? Heu natürlich. Zusätzlich sollte es frisches Obst und Gemüse geben. Im Sommer freut sich Gina auch über frische Kräuter.

Wer dem Kaninchen Gina ein neues Zuhause geben möchte, sollte sich im Tierheim Krefeld, Tel. 02151/562137, melden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer