Die anhängliche Doris sucht ein neues Zuhause.

Doris fühlt sich auch bei Familien wohl, sagt Tierpflegerin Tanja Schlüter.
Doris fühlt sich auch bei Familien wohl, sagt Tierpflegerin Tanja Schlüter.

Doris fühlt sich auch bei Familien wohl, sagt Tierpflegerin Tanja Schlüter.

Doris fühlt sich auch bei Familien wohl, sagt Tierpflegerin Tanja Schlüter.

Nettetal. Ihre gute Laune hat die zweijährige Doris noch nicht verloren. Dabei hätte sie allen Grund dazu. Obwohl die Hündin sich immer von ihrer besten Seite zeigte, hat sie schlechte Karten, jemals wieder ein tolles Zuhause zu bekommen. "Sie ist so lieb - wir würden sie sogar bedenkenlos an eine Familie mit Kindern vermitteln", erzählt Tierpflegerin Tanja Schlüter.

Doch bisher hat sich kein Tierfreund die Mühe gemacht, für Doris zum Ordnungsamt zu gehen und dort eine ordnungsbehördliche Erlaubnis einzuholen. "Das ist leider nötig, da Doris ein Listenhund 2 ist." Zwar fallen in der Regel für solche Hunde keine erhöhten Steuern an, aber der Sachkundenachweis beim Veterinäramt sowie der Gang zum Ordnungsamt ist trotzdem nötig.

"Natürlich helfen wir nach Kräften, dass die Formalitäten möglichst schnell über die Bühne gehen", erklärt Tierheimleiter Erdmann und weiß, dass es sich für einen Hund wie Doris durchaus lohnt. "Anhänglich, total menschenbezogen und ein bisschen trottelig", beschreiben Tierpflegerinnen mit einem liebevollen Lächeln das große Kuschelmonster, das im Tierheim gerne Fränzy oder Doris von Fränzy genannt wird. Tiere, die den Mitarbeitern besonders ans Herz wachsen, bekommen schließlich noch einen eigenen Kosenamen.

Schmusen und Spielen sind Doris Lieblingsbeschäftigungen, selbst mit fremden Hunden kommt sie gut zurecht und würde sich auch als Zweithund eignen. "Es ist tragisch, dass eine solche Hündin kein Zuhause findet, nur weil sie der Gesetzgeber aufgrund ihrer Rasse als gefährlich einstuft", sagt der Tierheimleiter. Übrigens bringt die Hündin noch ein kleines Handicap mit: Sie hat nur ein Auge, was ihrer Schönheit aber nicht im Wege steht.

Wer sich für Doris interessiert, sollte sich im Tierheim Nettetal, Flothend 34, in Lobberich melden, Telefon 02153/37 85.

Erinnern Sie sich noch an Charly, über den die WZ berichtete? Der wunderschöne Malinois-Mix sucht noch ein neues Zuhause. Kontakt: Tierheim Nettetal, Telefon 02153/37 85

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer