Der aktive Husky braucht Menschen, die mit ihm regelmäßig Sport treiben.

Nanouk ganz brav an der Leine. Die junge Husky-Hündin ist derzeit im Tierheim Nettetal.
Nanouk ganz brav an der Leine. Die junge Husky-Hündin ist derzeit im Tierheim Nettetal.

Nanouk ganz brav an der Leine. Die junge Husky-Hündin ist derzeit im Tierheim Nettetal.

Blum

Nanouk ganz brav an der Leine. Die junge Husky-Hündin ist derzeit im Tierheim Nettetal.

Nettetal. Nanouk ist ganz aufgeregt. Besuch bedeutet für ihn immer eine willkommene Abwechslung. „Ein toller Hund“, schwärmt Tierpflegerin Tanja Schlüter und kann es kaum verstehen, dass Nanouk noch nicht das passende Zuhause gefunden hat.

Seit Anfang August ist die 15 Monate junge Husky-Hündin mit ihren verschiedenfarbigen Augen im Tierheim Nettetal in Lobberich.

Das Tier hat Temperament

Nanouk ist ein verträglicher und äußerst freundlicher Hund, als Husky und „Halbstarker“ besitzt er eben Temperament und Überschwang. „Dabei ist er aber noch lernfähig“, heißt es im Tierheim. Deshalb sind Menschen gesucht, die gerne einen jungen Hund auslasten, ihm in der Hundeschule und auch im Sport vieles beibringen möchten.

Auch Kopfarbeit ist wichtig

Aktive Tierfreunde sind ideal, die Spaß daran haben, daran zu arbeiten, dass ein fröhlicher, ungestümer Junghund zu seinem Menschen aufblickt und auf ihn hört. Dabei reicht reines Spazieren als Beschäftigung für Nanouk nicht aus. Kopfarbeit beim Hundesport und viel Bewegung sind angesagt.

„Es muss schon jemand sein, der regelmäßig Sport treiben möchte“, sagt Tanja Schlüter. Für Nanouk wäre ein Hundeparcourslauf „Agility“ oder gar eine Fährtenhund- oder Mantrailing-Ausbildung perfekt.

„Olivia“ hat noch kein neues Zuhause. Vergangene Woche berichtete die WZ über den Hamster. Der putzige Winzling wartet im Gladbacher Tierheim auf Tierfreunde: Tel. 02161/602214.

Huskys lieben von Natur aus die Arbeit mehr als das Sofa. Das heißt aber nicht, dass sie nicht gerne mal faulenzen. „Laut Vorbesitzer soll er sich sehr ruhig im Haus verhalten.“

Nanouk war bereits vermittelt an eine Familie mit kleinen Kindern. „Das hat alles hervorragend geklappt“, so Schlüter. Nanouk hatte sich gut in die Familie eingefügt, aber für Hundesport, Auslastung und Ausbildung des jungen Tieres blieb dann doch keine Zeit, so dass Nanouk wieder zurück ins Tierheim musste.

Sie soll jetzt das richtige Zuhause finden, wo sie gefordert wird. Ansonsten besteht Gefahr, dass sie unerzogen erwachsen wird. Für aktive Hundefreunde ist der Husky der ideale Vierbeiner. Wer viel mit einem Tier unternehmen möchte, findet in Nanouk einen wahren Schatz. Wer Interesse an dem Hund hat, sollte sich ans Tierheim Nettetal, Telefon 02153/3785, wenden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer