Auslöser für die Aktion ist die Ermordung von Mirco aus Grefrath. „Ziel dieser Demonstration ist ein Zeichen im Allgemeinen zu setzen, für gerechte und ausreichende Strafmaßnahmen bei Delikten an Kindern, Frauen und Wehrlosen“, heißt es auf der Internet-Seite, auf der zur Teilnahme aufgerufen wird.

Ein Verkehrshinweis auf spielende Kinder ist in dem Ungerather Wohngebiet, in dem Olaf H. mit seiner Familie lebte, auf die Straße gemalt.
Ein Verkehrshinweis auf spielende Kinder ist in dem Ungerather Wohngebiet, in dem Olaf H. mit seiner Familie lebte, auf die Straße gemalt.

Ein Verkehrshinweis auf spielende Kinder ist in dem Ungerather Wohngebiet, in dem Olaf H. mit seiner Familie lebte, auf die Straße gemalt.

dpa

Ein Verkehrshinweis auf spielende Kinder ist in dem Ungerather Wohngebiet, in dem Olaf H. mit seiner Familie lebte, auf die Straße gemalt.

Krefeld/Grefrath. „Für gerechtere Strafen bei Delikten an Kindern“ wollen am kommenden Samstag Menschen in Krefeld auf die Straße gehen, die sich im Internet in einer Facebook-Gruppe zusammen gefunden haben. Ursprünglich war ein „Flashmob“ geplant, eine Art Blitz-Demonstration. Weil die Gruppe inzwischen aber schon etwa 1000 Zusagen für die Teilnahme hat, haben die Organisatoren eine Demonstration angemeldet, die um 14 Uhr am Hauptbahnhof starten soll.

Auslöser für die Aktion ist die Ermordung von Mirco aus Grefrath. „Ziel dieser Demonstration ist ein Zeichen im Allgemeinen zu setzen, für gerechte und ausreichende Strafmaßnahmen bei Delikten an Kindern, Frauen und Wehrlosen“, heißt es auf der Internet-Seite, auf der zur Teilnahme aufgerufen wird.

Die Polizei kann noch keine Einschätzung zu tatsächlich erwarteten Teilnehmerzahlen geben – es sei für Krefeld das erste Mal, dass zu einer Demonstration über das Internet aufgerufen werde.

Für Aufsehen hatte Schauspieler Til Schweiger jüngst mit einem TV-Auftritt gesorgt, in dem er sich lautstark über den laschen Umgang mit Sexualstraftätern beschwerte. Auch Stephanie zu Guttenberg, die Gattin des Verteidigungsministers, bemängelte wie der Filmstar, dass in Deutschland häufig „Tätern mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird als den Opfern“.

Leserkommentare (7)


() Registrierte Nutzer