Trotz Krise bleibt Mitgliederzahl weiterhin stabil.

parteitag
Wolfgang Lochner führt weiterhin die Liberalen im Kreis an.

Wolfgang Lochner führt weiterhin die Liberalen im Kreis an.

Archiv

Wolfgang Lochner führt weiterhin die Liberalen im Kreis an.

Oedt. Wolfgang Lochner bleibt Vorsitzender des Viersener FDP-Kreisverbandes. 57 der 62 stimmberechtigten Mitglieder, die zum Kreisparteitag gekommen waren, stimmten für den 60-jährigen Liberalen aus Kempen. Es gab drei Nein-Stimmen und eine Enthaltung. Seit zwölf Jahren führt Lochner die Liberalen im Kreis. Trotz der Turbulenzen in den letzten Monate blieb die Mitgliederzahl der FDP im Kreis nahezu konstant. Die Zahl sank von 335 auf 317.

Lochner sieht die lokale Parteilage als stabil an, auf Bundesebene nicht

In seiner kämpferischen 20-minütigen Rede sparte Lochner nicht mit Kritik an der Bundes-FDP: Der Kreisverband sei nach wie vor stabil, die Lage der Bundes-FDP jedoch äußerst kritisch. Lochner wörtlich: „Unsere Partei hat offensichtlich massiv an Glaubwürdigkeit verloren.“ Gleichzeitig zeigte er sich überzeugt davon, dass eine liberale Partei nach wie vor gebraucht wird. Bert Bosseler wurde als Lochners Stellvertreter gewählt. Schatzmeisterin ist Birgit Koenen, Schriftführer Dieter Lehmann. Zehn Beisitzer wurden aus den Ortsvereinen gewählt. Die Pressearbeit erledigt Ulrich Pollmans. Ferner wurden Delegierte zu den verschiedenen Parteitagen gewählt.

Langjährige Parteimitglieder wurden ausgezeichnet

Für ihre 25-jährige Parteimitgliedschaft wurden Bärbel Scholz, Udo van Neer, Siegfried Scommoda sowie Hans Mankau geehrt. Hans Gerd Segerath gehört sogar schon seit 35 Jahren der FDP an.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer