Theo Minkner bleibt Vorsitzender der Schaager KG.

Versammlung
Auch in der neuen Session feiern die Schaager wieder im Zelt auf dem Sportplatz.

Auch in der neuen Session feiern die Schaager wieder im Zelt auf dem Sportplatz.

WZ-Archiv

Auch in der neuen Session feiern die Schaager wieder im Zelt auf dem Sportplatz.

Schaag. Mit einem Überschuss hat die Schaager Karnevalsgesellschaft (SKG) die Session abgeschlossen. Dies berichtete Schatzmeister Benedikt Orta in der Hauptversammlung, an der 43 von 186 Mitgliedern unter Leitung des Vorsitzenden Theo Minkner teilnahmen. Rückläufig waren nur der Kartenverkauf zu den Büttenabenden und die Werbeeinnahmen.

Minkner hatte angekündigt, nicht mehr für den Vorsitz zu kandidieren. Es fand sich jedoch kein Nachfolger. Nach einer Sitzungsunterbrechung war Minkner dann bereit, doch weiterzumachen. Doch gab es mit André Birk und Stefan Klasses unversehens zwei weitere Kandidaten. Klasses zog zugunsten Minkners zurück. In geheimer Abstimmung erhielt Theo Minkner dann die Mehrheit. Er wird künftig eng mit André Birk zusammenarbeiten, der für den zurückgetretenen 2. Vorsitzenden Olaf Lütters kommissarisch dieses Amt bekleidet.

Neue Schriftführerin wurde Leonie Orta. Unbesetzt bleibt das Amt des Sitzungspräsidenten, weil Herbert van Overbrüggen nicht mehr zur Verfügung steht. Aktivensprecherin wurde Marie Tescher.

Das Karnevalskomitee Breyell-Schaag hat als Nettetaler Stadtprinzenpaar Stefan und Bianca Klasses von der SKG ausgewählt. Anja Engels wird Hofdame, Prinzenführer Sebastian Stiels und Hans Hubert Glock.

Gesprächsbedarf bei Termin für die Prinzenproklamation

Die Prinzenproklamation ist für den 14. November vorgesehen. Der Termin überschneidet sich aber mit dem St.-Martinsfest in Schaag. Daher soll noch einmal verhandelt werden. Die Büttenabende im Narrenzelt auf dem Sportplatz sind jeweils am Samstag, 16. und 23. Januar, der Frauennachmittag am Mittwoch, 20. Januar. wi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer