Preisabsprachen bei Schokolade
Augenscheinlich hatten die Täter eine Schwäche für Schokolade.

Augenscheinlich hatten die Täter eine Schwäche für Schokolade.

Martin Gerten

Augenscheinlich hatten die Täter eine Schwäche für Schokolade.

Brüggen. Die Unbekannten, die in der Nacht von Donnerstag zu Freitag in eine Tankstelle an der Klosterstraße einbrachen hatten augenscheinlich eine Schwäche für Schokolade. Der Schaden, den sie bei dem Einbruch verursachten, steht nach ersten Feststellungen in keinem Verhältnis zum Wert der Beute.

Am 18.02.2016, um 02.16 Uhr, schlugen drei vermummte Personen ein Fenster neben der durch ein Metallgitter gesicherten Zugangstür mit einem schweren Schlagwerkzeug ein und gelangten durch das entstandene Loch ins Innere der Tankstelle. Vermutlich gestört durch die ausgelöste Vernebelungsanlage rafften sie in aller Eile mehrere Tafeln Schokolade zusammen und transportierten sie in mitgebrachten Plastikbeuteln nach draußen. Ob sie aus dem Kassenbereich auch dort gelagerte Zigaretten entwendeten, steht derzeit nicht fest.

Die Tatverdächtigen flüchteten mit ihrer Beute zu Fuß in Richtung Klosterstraße. Eine sofortige Fahndung der Polizei im Umfeld der Tankstelle blieb ohne Erfolg. Hinweise von Zeugen auf den Tathergang oder auf die flüchtigen Tatverdächtigen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 377-0 entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer