Chicorée hat in der Winterzeit Saison.

Marktbummel
Chicorée ist ein Wintergemüse und bekannt für seinen herben Geschmack.

Chicorée ist ein Wintergemüse und bekannt für seinen herben Geschmack.

Patrick Seeger

Chicorée ist ein Wintergemüse und bekannt für seinen herben Geschmack.

Niederrhein. Um sich gesund und ausgewogen zu ernähren, ist es gut, sich nach dem sogenannten Saisonkalender zu richten und die entsprechenden Lebensmittel auszusuchen. Sie bieten die meisten Nährstoffe und haben auch den besten Geschmack. Tomaten oder Gurken beispielsweise kommen im Winter oft ein wenig fade aus dem Treibhaus.

Gucken wir auf diesen Kalender, dann gibt es Monat für Monat die Lebensmittel, die entweder gerade im eigenen Land geerntet werden oder auch über den Herbst und Winter haltbar sind. Außerdem ist er auch zum Sparen bestens geeignet, denn die Gemüse- und Früchtesorten sind dann in einer großen Menge erhältlich und müssen von den Händlern nicht so teuer verkauft werden.

Die Spitzen dürfen nicht zu viel Licht abbekommen

Ein aktuelles Gemüse ist Chicorée. Es macht sich nicht nur roh, sondern auch gegart gut auf dem Teller. Wir sollten beim Einkauf darauf achten, dass Chicorée wirklich weiß ist und nur leicht gelb gefärbte Spitzen haben darf. Genau dann ist der Geschmack angenehm herb und nicht zu bitter. Lassen wir Chicorée nur einige Stunden im Licht liegen, färben sich die Spitzen grün und das Aroma wird sehr herb.

Zu dem Geschmack des Chicorées passen süß-herbe Früchte wie Orangen gut. Auch ein milder Ziegenkäse mit Honig gratiniert ist lecker. Garen wir Chicorée pur, können wir etwas Zucker hinzufügen, damit das Ergebnis milder wird. Roh zubereitet kann man Chicorée kurz lauwarm wässern; so verliert er an Bitterkeit und bleibt dennoch knackig.

Das Rezept: Chicorée mit Brie überbacken

Dies ist ein Gericht für zwei Personen. 150 Gramm Brie in drei Millimeter dicke Scheiben schneiden. Wenn der Brie kalt ist, geht es besser. Zwei Chicorées putzen und der Länge nach halbieren. Strunk keilförmig herausschneiden. Dann etwas Butter, vier Esslöffel Honig und acht Stängel Thymian in einer Pfanne aufschäumen. Chicorée mit den Schnittflächen nach unten in den Honig legen und bei milder Hitze wenige Minuten garen. Chicorée herausheben. Je zwei Thymianstiele auf die Schnittflächen legen, salzen und pfeffern. Mit Brie belegen und den Chicorée mit je zwei Scheiben Bacon umwickeln. Die kleinen Pakete in eine feuerfeste Form setzen. Honig aus der Pfanne darüber verteilen. Alles goldbraun backen. Dazu schmeckt Baguette.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer