Tolles Wetter, ein abwechslungsreiches Programm und schöne Routen machen den Vatertag auf den Hinsbecker Höhen zu einem echten Erlebnis.

Viele Lacher erntete das „Oh Larry Clowntheater“ auf der Bühne.
Viele Lacher erntete das „Oh Larry Clowntheater“ auf der Bühne.

Viele Lacher erntete das „Oh Larry Clowntheater“ auf der Bühne.

Während viele Erwachsene bei Sonnenschein die Pause genossen, tobten sich die Kinder auf Riesenrutsche und Hüpfburg aus.

Bild 1 von 2

Viele Lacher erntete das „Oh Larry Clowntheater“ auf der Bühne.

Nettetal. Gestern fühlte sich Jonathan noch fiebrig und grippig, so dass seine Teilnahme beim Wandertag auf den Hinsbecker Höhen noch auszufallen drohte, doch schon einen Tag später, Christi Himmelfahrt, sind die Anzeichen wie weggeblasen. „Es geht ihm heute schon besser“, sagt seine Mutter. Jonathan reiht sich also pünktlich um 10.30 Uhr in die Schlange zur Wanderung für Kinder ein. Mit Wanderführer Peter Schütte heißt es, die Bäume im Wald zu erkunden. „Das nenne ich Einsatz“, sagt Brigitte Höffges vom Naturpark Schwalm-Nette, die die Kinder begrüßt und am Stand Auskünfte über den Naturpark gibt sowie die Teilnehmerkarten für den Wandertrag verteilt.

„Die Kinder und wir haben Spaß dabei.“

Stephanie und Isabell Jansen, die in Eigeninitiative Kinder geschminkt haben

Wer neben der Wanderung auch noch beim Parcours des Pfadfinderstamms „Noah“ und an den Geschicklichkeitsspielen von Haus Magdalena teilnimmt, bekommt einen Stempel auf seine Karte und kann bei der Verlosung einen der Preise zum Wandertag gewinnen.

Dass diese Geschicklichkeitsspiele nicht ganz so einfach zu meistern sind, merkt auch der zehnjährige Sebastian aus Krefeld. Er kam bereits mit seinen Eltern als Siebenjähriger zum Wandertag auf den Hinsbecker Höhen. Das angebotene Sackhüpfen ist für den Zehnjährigen gegenüber dem Balancier-Parcours dagegen ein Kinderspiel.

Einen Stand weiter sind die Geschwister Stephanie und Isabell Jansen mit ihren Freundinnen dabei, Kinder in Eigeninitiative zu schminken. „Die Kinder und wir haben Spaß dabei“, sagen sie. Gerade lassen sich die Geschwister Simon und Jacob gesichtsmäßig in einen Tiger verwandeln, „jetzt müsst ihr noch so brüllen wie die Tiger“, sagt eine Wanderin, die sich gerade zur angebotenen Wanderroute zu den mittelalterlichen Pfaden vom Galgen bis zu den Henkern, aufmacht.

Auf der Bühne wirbt Landrat Andreas Coenen für den Premium Wanderweg Galgenvenn, für den man noch bis Ende Juni unter www.wandermagazin.de/wahlbuero abstimmen kann. Unter allen Teilnehmern werden Preise verlost. Vor der Bühne ist Sport angesagt. Dort zeigt Werner Dermann vom Nettetaler Judo- und Ji-Jutsu Sportverein, verschiedene Fall- und Haltetechniken. Mit zunehmendem Sonnenschein kommen immer mehr Wanderer und Besucher zum Kreiswandertag auf die Hinsbecker Höhen. Frank Nießen moderiert auf der Bühne das abwechslungsreiche Programm mit dem „Oh Larry Clowntheater“ aus Hückeswagen und der „Crazy Dance Company“ aus Nettetal. Und wer von den kleinen Gästen immer noch fit ist, kann sich auf dem Trampolin oder der Riesen-Rutsche sowie der Hüpfburg austoben.

In der gegenüberliegenden Jugendherberge „Vierlinden“ findet derweil das „KinderMusikFestival“ statt. Für Action sorgen die Kooperationspartner der Jugendherberge sowie das Zirkusteam.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer