Schulleiter Schiefelbein wurde verabschiedet – und seine Nachfolgerin vorgestellt.

Ruhestand
Roland Schiefelbein wünscht seiner Nachfolgerin Angelika Eller-Hofmann alles Gute.

Roland Schiefelbein wünscht seiner Nachfolgerin Angelika Eller-Hofmann alles Gute.

Lübke

Roland Schiefelbein wünscht seiner Nachfolgerin Angelika Eller-Hofmann alles Gute.

Breyell. „Käpt’n Roland geht von Bord“: Mit diesem Motto wurde Roland Schiefelbein am Freitag in den Ruhestand geschickt. Der Leiter der Gesamtschule feierte gestern in der Mensa der Schule mit Lehren, Schülern und rund 200 Gästen seinen Abschied.

Über seine Motivation Lehrer zu werden und nicht dem gelernten Konditorhandwerk treu geblieben zu sein, äußerte sich der 63-Jährige folgendermaßen: „Ich wollte ein Lehrer werden, der den Schülern weiterhilft, ihre Talente entdeckt und diese fördert – unabhängig von ihrer Herkunft und sozialen Umgebung.“ Dieses Ziel habe der Deutschlehrer in seinen insgesamt 17 Jahren an der Gesamtschule erreicht.

Und nicht nur das: Seine Schüler mögen ihn und haben großen Respekt vor ihm. „Sie waren ein toller Schulleiter, dem wir uns immer anvertrauen konnten. Auch wenn es mal schwierig wurde, waren Sie für uns da“, sagte Schulsprecherin Jana Rees. Die Schüler überraschten ihn mit einer persönlichen Videobotschaft, die deutlich machte, wie wichtig der Schulleiter in all den Jahren für sie gewesen ist: „Sie waren mehr als nur ein Leiter dieser Schule. Sie waren immer ganz nah an uns Schülern dran“, sagte Jana und ihre Mitschüler applaudierten. Auch seine Kollegen würdigten ihn als „Mann von Herz und Verstand“. Der emotionale Abschied berührte Schiefelbein, der Tränen in den Augen hatte.

Angelika Eller-Hofmann übernimmt die Leitung der Gesamtschule

Der „Mann mit der Krawatte“, wie der Pädagoge von seinen Schülern auch genannt wird, macht sich keine Sorgen, um die Zukunft seiner Schule: „Die Strukturen sind gefestigt. Ich wünsche der Schule dennoch, dass sie sich ihre Lebendigkeit erhält und das die Rahmenbedingungen so gut bleiben, dass eine erfolgreiche Arbeit auch weiterhin möglich ist.“

Nun freut sich der 63-Jährige aber erst einmal auf die Zeit mit seiner Frau Isi, seinen drei Töchtern und seinen Enkelkindern. Un düber das Geschenk der Eltern, Saisonkarten für seinen Herzensverein Borussia Mönchengladbach, freute er sich daher auch riesig. Aber der engagierte Schulleiter wird trotz seiner Pensionierung das Thema Schule nicht vollständig abhaken. So berät er unter anderem Kempener Kollegen bei der Einrichtung einer Gesamtschule, die nach den Sommerferien an den Start gehen soll. Und er engagiert sich als Schulleitungs-Coach für die Gemeinnützige Gesellschaft Gesamtschulen NRW.

Mit einem Abschied ist manchmal ein Neubeginn verbunden und so gab es gestern auch Grund zur Freude. Denn die Nachfolgerin von Roland Schiefelbein wurde offiziell bekannt gegeben. Es ist Angelika Eller-Hofmann , die bereits seit 16 Jahren Lehrerin in Breyell ist. Sie unterrichtet Mathematik und Pädagogik. Eller-Hofmann sagte: „Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben, aber ich habe auch großen Respekt vor dieser Herausforderung.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer