Unbekannter bedroht Mitarbeiter und flieht mit Bargeld.

Breyell. Ein maskierter Mann beraubte am Mittwochabend gegen 21.05 Uhr den Lebensmittel-Discounter Penny an der Biether Straße. Ein 25-jähriger Angestellter räumte gerade auf, als der Unbekannte sich ihm plötzlich von hinten näherte und ihn mit einer Schusswaffe bedrohte. Der mit einer Sturmhaube maskierte Räuber forderte den Kaldenkirchener dazu auf, ihn zum Büro zu führen.

Angestellte wurden mit Kabelbindern gefesselt

Dort war eine 20-jährige Breyellerin mit der Abrechnung der Tageseinnahmen beschäftigt. Der Unbekannte drohte damit, beide Mitarbeiter zu erschießen, wenn sie seinen Anweisungen nicht folgen sollten. Er übergab eine schwarze Nylontasche mit zwei Griffen und einem Reissverschluss und forderte, Scheine und Münzen darin zu verstauen. Der Räuber erbeutete einen geringen vierstelligen Betrag.

Er fesselte die Angestellten mit Kabelbindern und floh in unbekannte Richtung. Etwa gegen 21.15 Uhr konnte sich die 20-Jährige von ihren Fesseln befreien und verständigte die Polizei.

Ermittler suchen einen Kunden, der das Geschäft um 21 Uhr verließ

Der Räuber soll etwa 1,75 Meter groß und schlank sowie 25 bis 30 Jahre alt sein. Er war dunkel gekleidet, trug eine Sonnenbrille und war mit einer schwarzen Sturmhaube aus Wolle maskiert. Seine Haut war sonnengebräunt. Er sprach Hochdeutsch und hatte keinen erkennbaren Akzent. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 02162/3770 entgegen.

Die Ermittler suchen zudem nach dem letzten Kunden des Marktes an diesem Abend. Der Mann hatte das Geschäft um 21 Uhr verlassen – nur wenige Minuten vor dem Überfall. Er könnte nach Ansicht der Polizei als Zeuge wichtige Angaben machen. Er soll etwa 40 Jahre alt und 1,85 Meter groß sein. Er war von kräftiger Statur und hatte dunkles, kurzes Haar. Den Parkplatz verließ er mit einem Pkw.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer