Der Mann aus den Niederlanden verlor an der Anschlussstelle Nettetal die Kontrolle über seinen Peugeot.

JungmannA61KaldenkirchenVenloer  (1).jpg
Der Peugeot des Niederländers landete letztlich in der Böschung abseits der Fahrbahn.

Der Peugeot des Niederländers landete letztlich in der Böschung abseits der Fahrbahn.

Günter Jungmann--

Der Peugeot des Niederländers landete letztlich in der Böschung abseits der Fahrbahn.

Nettetal. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde am Dienstag ein Niederländer in eine Klinik eingeliefert, nachdem er sich mit seinem Pkw an der Anschlussstelle Nettetal überschlagen hatte.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war der Mann zur Unfallzeit mit seinem Peugeot auf der A 61 in Richtung Koblenz unterwegs. An der Anschlussstelle Nettetal beabsichtigte er die Autobahn zu verlassen. Aus bislang unklaren Gründen verlor er in der Ausfahrt die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw überschlug sich und kam im Böschungsbereich auf dem Dach zum Liegen.

Der 26-Jährige wurde aus dem Kleinwagen geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Versorgung in eine Klinik. Nach Auskunft der Ärzte besteht Lebensgefahr.

Während der Versorgung des Verletzten, der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle blieb die Ausfahrt Nettetal gesperrt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer