In den großen Stadtteilen gibt es drei Veranstaltungen.

Nettetal. Nachdem Professor Kunibert Wachten vom Dortmunder Büro Scheuvens + Wachten im Planungsausschuss am 26. November 2013 den aktuellen Stand des Nettetaler Stadtentwicklungskonzeptes vorgestellt hat, können sich nun alle interessierten Bürger über die Ergebnisse auf drei Veranstaltungen informieren. Die Termine:

30. Januar für die Stadtteile Kaldenkirchen und Leuth in der Aula der Hauptschule Kaldenkichen, Buschstraße 28;

4. Februar für Breyell und Schaag in der Gesamtschule in Breyell, Von-Waldois-Straße 6;

10. Februar für Hinsbeck und Lobberich im Rathaus in Lobberich, Doerkesplatz 11.

Beginn ist jeweils um 18 Uhr.

Vor rund einem Jahr hatte die Stadt Nettetal das Büro Scheuvens + Wachten beauftragt, ein Entwicklungskonzept zu erarbeiten, in dem die räumliche und strategische Zukunft der Stadt beschrieben wird. Während der Erarbeitung wurden die Bürger, die Politik, die Verwaltung und alle interessierten Akteure beteiligt. In Stadtteil-Expeditionen und -Werkstätten wurden Ergebnisse gewonnen, die in die Pläne eingearbeitet wurden. In den drei Info-Veranstaltungen werden die Ergebnisse für die gesamte Stadt und speziell für die Ortsteile vorgestellt.

» Weitere Informationen auf der Homepage der Stadt Nettetal:

www.nettetal.de/Rathaus/ Planen&Bauen

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer