Bonner Ensemble bringt Ronja auf die Lobbericher Bühne.

kindertheater
Das Stück „Ronja Räubertochter“ nach einem Roman von Astrid Lindgren ist am Dienstag in Lobberich zu sehen.

Das Stück „Ronja Räubertochter“ nach einem Roman von Astrid Lindgren ist am Dienstag in Lobberich zu sehen.

NN

Das Stück „Ronja Räubertochter“ nach einem Roman von Astrid Lindgren ist am Dienstag in Lobberich zu sehen.

Lobberich. Mit dem Stück „Ronja Räubertochter“ für Kinder ab sechs Jahren gastiert am Dienstag das Junge Theater Bonn in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7; Beginn: 15 Uhr. Das Stück basiert auf dem Roman der schwedischen Kinderbuch-Autorin Astrid Lindgren.

Zum Inhalt: Seit vielen Jahren herrscht erbitterte Feindschaft zwischen den Mattis- und den Borka-Räubern. Während der Räuberhauptmann Mattis mit seiner Bande und seiner Tochter Ronja in der Mattisburg in Sicherheit lebt, werden die Borka-Räuber von den Landsknechten gnadenlos gejagt. In jener Nacht vor zwölf Jahren, in der Ronja geboren wurde, hatte ein Blitz in die Mattis-Burg eingeschlagen und sie in zwei Teile gespalten. Zwischen den beiden Hälften der Burg klafft seitdem ein tiefer Abgrund, der Höllenschlund.

Eines Tages will Ronja diesen Abgrund erforschen und traut ihren Augen kaum, als sie auf der anderen Seite des Abgrunds einen Jungen bemerkt. Es ist Birk, der einzige Sohn von Borka, der zusammen mit der Bande heimlich in den leer stehenden Teil der Mattis-Burg eingezogen ist. Ronjas Vater Mattis tobt vor Wut, als seine Tochter ihm erzählt, dass sein Erzfeind sich in der Burg seiner Väter eingenistet hat – doch die beiden Kinder schließen heimlich Freundschaft . . . kr

» Eintrittskarten für „Ronja Räubertochter“ (Preis: fünf Euro) gibt es bei der Nette-Agentur in Lobberich, Doerkesplatz 3, Tel. 02153/95880, E-Mail: netteagentur@nettetal.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer