Schuhe, Kekse und Matratzen nach Tiflis geschickt.

Nettetal. Elf Tonnen Hilfsgüter hat das internationale Hilfswerk „Human Plus“ mit Sitz in Nettetal jetzt nach Georgien geschickt. Die Spenden sind in die Hauptstadt Tiflis geschickt worden und kommen der Gemeinde des Patriarchen von Georgien Ilia II. zugute. Dort werden sie an notleidende Familien und Krankenhäuser verteilt.

„Besonders froh sind wir in diesem Zusammenhang über die Zusammenarbeit mit dem Babynahrungsmittelhersteller Hipp“, sagt Anestis Ioannidis, Präsident von „Human Plus“. Erst durch die Kooperation wurde die Hilfe in der Größe und dem Umfang möglich.

Zu den elf Tonnen Hilfsgütern gehören 120 Kartons mit Schuhen, 300 Kartons Waschmittel, Babywindeln, Verbandsstoffe, Toilettenreiniger, 24 Kartons mit Kleidung, 30 Kisten Kekse und 15 Matratzen. Die Hilfsgüter werden vor Ort von „Human Plus“, Claus Hipp und dem Patriarchen Ilia II. persönlich an die Bedürftigen verteilt. kr

Infos zur Arbeit „Human Plus“ gibt es unter Tel. 02153/139 7262, per E-Mail info@human-plus.org oder im Internet: www.human-plus.org

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer