Lokale Themen, spritzige Shows und ganz viel Tanz gab’s im Saal Dückers.

löther rieser
Die neunjährige Lina Timmermanns begeisterte das Publikum.

Die neunjährige Lina Timmermanns begeisterte das Publikum.

Die neunjährige Lina Timmermanns begeisterte das Publikum.

Leuth. Lokale Themen, spritzige Shows und pointierte Büttenreden wechselten sich mit viel Tanz und Revue am Samstag beim ersten Büttenabend der „Löther Rieser“ im Saal Dückers ab.

Als Eisbrecherin hatte es Doris Köhn mit der Büttenrede „Frauen bei der Bundeswehr“ nicht einfach. Doch mit gekonnten Pointen brachte sie das Publikum zum Zuhören und Lachen. Gelbe Ostfriesennerze und rote Regenschirme – dieses bunte Bild bot die junge Leuther Tanzgruppe, deren Thema „Regen und Sommer“ hieß.

Patenkind des Sitzungspräsidenten begeisterte mit ihrem Solotanz

Als Büttenredner begeisterten Florian Sötje und Josef Schuren alias „Flori und Opi“. Sie wussten, was Pfarrer Schnitzler so bei der Sonntagsmesse denkt: „Nach der Kleidung zu urteilen gibt’s in Kaldenkirchen und Leuth keine armen Leute. Dem Klingelbeutel nach aber schon.“

Sitzungspräsident Thomas Schrörs freute sich besonders über sein Patenkind Lina Timmermanns (8), von der er sich einen Solotanz wünschen durfte. Im schicken Mariechen-Kostüm begeisterte Lina mit ihrem Debüt-Tanz auf die Musik von Pippi Langstrumpf.

Die „Wochenshow“ mit Melanie, Sandra und Stefan sowie Katrin Hoffmann (Rickys Pop-Sofa) lieferte TV-Show-Persiflagen und Aktuelles aus dem Dorf: „Das Schild an der Altenstube Leuth wird in ,Generationentreff’ geändert. Wer künftig noch den Begriff ,Altenstube’ verwendet, muss mit einem Bußgeldbescheid rechnen.“

Ein feucht-fröhlicher Sketch: „Aschermittwoch for one“

Der Sketch „Aschermittwoch for one“ mit Stefan Kox (Wirt) und Renate Bein als in die Jahre gekommenes „Mariechen“ war feucht-fröhlich. Kox stolperte dabei immer öfter über den „von Rosenmontag liegengebliebenen“ Jürgen Janßen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer