Während auf dem Großen De-Witt-See Wassersport möglich ist, bleibt der Kleine De-Witt-See ruhig und geschützt.

natur
Abendstimmung am Kleinen De-Witt-See, der im Gegensatz zum benachbarten großen Namensvetter von Eingriffen verschont geblieben ist.

Abendstimmung am Kleinen De-Witt-See, der im Gegensatz zum benachbarten großen Namensvetter von Eingriffen verschont geblieben ist.

Burghardt

Abendstimmung am Kleinen De-Witt-See, der im Gegensatz zum benachbarten großen Namensvetter von Eingriffen verschont geblieben ist.

Leuth. Viel los auf dem See: Segler, Kanuten, Schwimmer. Der De-Witt-See ist Nettetals Freizeitsee, genau gesagt: der Große Witt-See. Der benachbarte Kleine Witt-See hingegen, für Sportler tabu, ist ein reines Naturparadies. Hier Freizeit, da Natur – eine seltene Kombination.

Erst ein paar Gläschen Sekt, dann ab ins Kanu: Eine Damen-Gesellschaft aus Kaldenkirchen gönnte sich einen Ausflug auf dem Großen Witt-See. „Aber der Spaßfaktor war nicht so groß, die Ruder blieben dauernd im Grünzeug stecken“, erzählt hinterher eine der Damen. Solche Klagen über wuchernde Unterwasserpflanzen gibt es immer wieder mal, vor allem von Polo-Kanuten.

Damit nicht die zeitweise Verkrautung des Sees den Wassersport behindert, sollen gelegentliche Mäh-Aktionen den Pflanzenwuchs eindämmen. Ein Kompromiss: „Aus biologischer Sicht ist der Pflanzenwuchs eigentlich zu begrüßen, aber mit einer gelegentlichen Mahd können wir leben“, meint Stefani Pleines von der Biologischen Station. Zumal ja der See auch seine ruhigen und geschützten Ecken behalte.

Ruhig und geschützt ist vor allem der Kleine Witt-See. Er bleibt von Eingriffen verschont. Zugänglich ist lediglich der Uferabschnitt am Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse, der beide Seen trennt. Verbunden sind sie durch die Nette, die unter einem Damm durchfließt.

Von den Bänken am Ufer des kleineren Sees lassen sich vor allem in den Abendstunden vorm Sonnenuntergang faszinierende Schauspiele beobachten, wenn viele Wasservögel auffliegen oder landen. Ähnlich übrigens geht es abends auch am Großen De-Witt-See zu: Sind die Sportler weg, nehmen die Vögel das Wasser wieder in Beschlag.

Der Große De-Witt-See ist 24,8 und der Kleine 5,3 Hektar groß. Durch beide fließt die Nette. Erreichbar sind sie über den Alleen-Radweg von Kaldenkirchen nach Grefrath, mit dem Auto über die Kreisstraße 3 zwischen Leuth und Breyell.

Auf dem Großen De-Witt-See ist Wassersport möglich (Verein: Wassersportfreunde). Das Schwimmen hat die Stadt Nettetal seit der Sichtung von ausgesetzten Schnappschildkröten verboten. Direkt am See liegen ein Restaurant und ein Minigolfplatz.

Vom Parkplatz am Restaurant führt ein Spazierweg zur Nette mit dem Rohrdommelprojekt genannten Röhrichtbiotop (Beobachtungskanzel). In der Nähe liegen der Nabu-Naturschutzhof im Sassenfeld und der Landschaftshof Baerlo (jeweils ausgeschildert).

www.nettetal.de

,

www.wsv-dewittsee.de

Zum Gewässersystem der Nette in Nettetal gehören zwölf Seen, die sogenannten Nette-Seen. Sie gelten als einzigartige Vogelschutzgebiete im Naturpark Schwalm-Nette, sind touristische Anziehungspunkte. In einer Serie stellt die WZ die Gewässer vor.

Dabei fliegen schon mal Schwäne mit ihrem singenden Flügelschlag vom Kleinen in den Großen Witt-See, landen und gleiten majestätisch übers Wasser. Prima zu beobachten vom Bahnradweg aus, hat man dort doch beide Seen im Blick. jbh

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer