Polizei St�rer
$caption

$caption

Foto: Archiv

Nettetal. Bei einer Kontrolle von Reisenden im Zug ist am Donnerstag der Bundespolizei bei Kaldenkirchen ein besonderer Fang ins Netz gegangen: Als die Beamten ihn überprüften, stellten sie fest, dass die Staatsanwaltschaften Hagen und Duisburg den 29-jährigen Lüdenscheider mit Haftbefehl suchten.

Zuvor war der Türke wegen versuchten Betruges und Betruges in über 1000 Fällen vom Landgericht Duisburg zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Eine noch offene Geldstrafe von 540 Euro zahlte der Mann bei der Bundespolizei. Die Bundespolizei übergab den Verhafteten an die Justizvollzugsanstalt Geldern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer