Das TKK bereitet sich auf eine besonders kurze Session vor. Eine Zugteilnahme ist noch möglich.

Das TKK bereitet sich auf eine besonders kurze Session vor. Eine Zugteilnahme ist noch möglich.
Der Tulpensonntagszug (hier im Jahr 2016) ist der Höhepunkt der Session. Archiv

Der Tulpensonntagszug (hier im Jahr 2016) ist der Höhepunkt der Session. Archiv

Reimann

Der Tulpensonntagszug (hier im Jahr 2016) ist der Höhepunkt der Session. Archiv

Tönisvorst. Das Tönisvorster Karnevals Komitee (TKK) hat bereits viele Termine im neuen Jahreskalender 2018 stehen. Die Session ist kurz. Daher geht es im Januar schon früh in die Fortsetzung des Sessionsprogramms.

Das neue Jahr beginnt aber nicht mit Sitzungskarneval. Zunächst steht der Kirchgang der Karnevalisten an. Sie werden am Sonntag, 14. Januar, um 9.30 Uhr die Messe in der St. Töniser Pfarrkirche St. Cornelius besuchen.

Traditionell wird die Messe vom TKK geplant und durchgeführt. Unterstützt wird das Komitee durch Pfarrer Herpers aus Krefeld und die Prinzengarde St. Tönis. Musikalisch begleitet das Akkordeon Orchester St. Tönis. Die Karnevalisten freuen sich über viel Zuspruch durch Tönisvorster Bürger.

„Am Nelkensamstag haben wir einige Dinge umgestellt.“

Dieter Hackstein, TKK

Im Februar sind die Jecken schon auf der Zielgeraden zu den tollen Tagen. Am Donnerstag, 8. Februar, ist ab 18 Uhr Altweiberschwof im Zelt. „An diesem Abend werden wir uns in Verbindung mit dem Stadtprinzenpaar und dem Kinderprinzenpaar um die Schlüsselübergabe der Stadt kümmern“, kündigt Dieter Hackstein, Zugleiter und Vorstand des TKK an. Auch dieser Feierabend ist keine geschlossene Gesellschaft – eingeladen sind auch hier wieder alle Tönisvorster Bürger. Der Eintritt für mehrere Stunden Unterhaltung beträgt 10 Euro.

Am Tag darauf, Freitag, 9. Februar, findet der Kindernachmittag im Zelt statt. Hackstein: „Ein Team des TKK hat sich einiges zur Unterhaltung der kleinen Jecken einfallen lassen. Hierzu sind alle Kinder eingeladen. Der Eintritt ist frei.“

Am Nelkensamstag folgt der Bürgerkarneval. „Da haben wir einige Dinge umgestellt“, sagt Dieter Hackstein, der hofft, „dass es den Tönisvorstern Bürgern gefallen wird“. Nach einem karnevalistischen Gottesdienst (Beginn 14 Uhr) wird ab 15 Uhr Bürgerkarneval gefeiert. Der Eintritt ist frei. Der Nachmittag wird erstmalig im gut beheizten Festzelt auf dem Parkplatz der Willicher Straße verbracht.

Höhepunkt der Session ist der Tulpensonntag. Der Zug startet um 14.11 Uhr durch St. Tönis. Wer mitmachen möchte, kann sich anmelden Mehr Infos stehen auf der Seite www.toenisvorst-tkk.de. Man kann Zugleiter Dieter Hackstein auch telefonisch kontaktieren unter Tel. 0177/7795879.

Die Zugteilnahme beträgt fünf Euro in Verbindung mit dem Eintritt zum anschließenden Narrenschwof zehn Euro.

Der Eintritt für nicht Zugteilnehmer beträgt zehn Euro.

Der Vorverkauf für den Altweiber- und den Narrenschwof erfolgt im Heinrich V., Viersener Straße, und bei Spielwaren Lessenich, Hochstraße, sowie unter:

karten@toenisvorst-tkk.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer